Wird aktualisiert

iPhone Screenshots

Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot

iPad Screenshots

Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot

Beschreibung

Daniel Hope: „Die Henle Library-App läutet ein neues Zeitalter für klassisches Musizieren ein“.
Unverzichtbar für Profimusiker, ambitionierte Laien, Studenten und Lehrer.
Mit der Henle Library App erhalten Sie die bewährten Urtext-Ausgaben des G. Henle Verlags bequem auf Ihren Tablet-Computer. Üben, proben und musizieren Sie jederzeit und überall. Nutzen Sie die vielen besonderen Features der digitalen Henle-Noten. 
Features:
- Henle Urtext gezielt nach Bedarf filtern und erwerben (Einzelstimme, Einzelsatz, Bundles etc.)
- Kostenlos-Version für Musikstudierende (Lizenzen für Hochschulen)
- Drucken, PDF-Export, Teilen
- Notenlayout individuell anpassen
- Alternative Profi-Fingersätze einblenden (oder „Fingersatz aus“)
- Unbegrenzte individuelle Annotationsmöglichkeiten
- Taktgenaues Springen zwischen Stimme und Partitur
- Texterläuterungen (Fußnoten, Kritischer Bericht etc.) direkt im Notentext einblenden
- Aufnehmen und Abspielen eigener Aufnahmen
- Metronom
- Extrem schnelles Navigieren
- Playlisten anlegen und nutzen
Ihnen gefällt diese App? Wir freuen uns über Ihre Rezension. Vielen Dank!

Neue Funktionen von Version 1.18.3

Vielen Dank, dass Sie das Update auf Version 1.18.3 ausgeführt haben. Dieses Update behebt ein Problem beim Drucken, wenn die App auf Geräten mit iOS 17 verwendet wird.

Anbieter

Name

Gunter Henle Verlag

Informationen

Entwickler

Kategorien

Version

1.18.3

Größe

63,9 MB

Game Center

Nein

VPP Device Licensing

Ja

Bewertung

Altersfreigabe: 4+

Kompatibilität

iOS 13.0 oder neuer

Geräte

iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone SE, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2. Generation), iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 12 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPhone 13 mini, iPhone SE (3. Generation), iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro, iPhone 14 Pro Max, iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro, iPhone 15 Pro Max, iPad (5. Generation) Wi-Fi, iPad (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (6. Generation) Wi-Fi, iPad (6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro, iPad Pro (Cellular), iPad Pro (9,7 Zoll), iPad Pro (9,7 Zoll) (Cellular), iPad Pro (12,9", 2. Generation), iPad Pro (12,9", 2. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (10,5"), iPad Pro (10,5") Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (11"), iPad Pro (11") Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (12,9", 3. Generation), iPad Pro (12,9", 3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air, iPad Air (Cellular), iPad Air 2, iPad Air 2 (Cellular), iPad Air (3. Generation), iPad Air (3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad mini Retina, iPad mini Retina (Cellular), iPad mini 3, iPad mini 3 (Cellular), iPad mini 4, iPad mini 4 (Cellular), iPad mini (5. Generation), iPad mini (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (7. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (2. Generation), iPad Pro 11" (2. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 12,9" (4. Generation), iPad Pro 12,9" (4. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air (4. Generation) (Wi-Fi), iPad Air (4. Generation) (Wi-Fi + Cellular), iPad (8. Generation) Wi-Fi, iPad (8. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (3. Generation), iPad Pro 11" (3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 12,9" (5. Generation), iPad Pro 12,9" (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (9. Generation), iPad (9. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad mini (6. Generation), iPad mini (6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air (5. Generation), iPad Air (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (4. Generation), iPad Pro 11" (4. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (12,9", 6. Generation), iPad Pro (12,9", 6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (10. Generation), iPad (10. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPod touch (6. Generation), iPod touch (7. Generation)

Sprachen

Deutsch, Chinesisch, Englisch, Japanisch, Koreanisch

App Store: Kundenbewertungen

Alle Versionen

 3,7 (26 Bewertungen)

App Store: Kundenrezensionen

Gute App!

 – 
Jukos123
 – 
2023-09-03
5 Sterne würde es geben für eine automatische Umblätterfunktion, d. h. die App hört dem Spieler zu und blätterte dann automatisch um, wenn er ans Ende der Seite gelangt ist. Bei anderen Apps habe ich das schon gesehen. Ist das schon in Planung?

Henle ist premium!

 – 
Pianissimist
 – 
2023-06-07
Version 1.18.2
Henles Noten-App ist eine prima Bereicherung des Angebots für Musiker! Ich bin begeistert! Und dazu kommt - das soll nicht unerwähnt bleiben -: der App-Support ist vorbildlich! Er reagiert schnell, freundlich, kompetent und hilfsbereit! Bravo!

Unsichere Creditgutschrift - RISKANT

 – 
Dr Becker
 – 
2023-06-01
Version 1.18.0
Ich habe mir ein Steinway Flügel gekauft und im Rahmen dessen einen Coupon der Firma Henle Library erhalten .
Der Code wurde bestätigt, die Credits nicht ! gutgeschrieben .
Ich warne vor der App , da sie keine Sicherheit garantiert .
Das Geld mag weg sein, did Credits nicht anerkannt, die Noten nicht geliefert .
Ich werde die App schnellstmöglich entfernen !
Mit freundlichen Grüßen

Sehr gute App

 – 
ChristianHK
 – 
2023-05-05
Version 1.11.1
Die Henle Library App hält, was sie verspricht:
Die hervorragenden Editionen mit Kommentaren und Vorworten werden ergänzt durch Komfort-Funktionen wie eigene oder vorgeschlagene Fingersätze.
Ich finde auch das Bezahlmodell sinnvoll, um von der Apple-Preispolitik unabhängig zu sein.

Gute App mit Verbesserungspotential für die Entwickler

 – 
M-1201
 – 
2023-05-02
Version 1.1.0
Prinzipiell ist es eine sehr schöne und durchdachte App, jedoch hatte ich mich sehr auf die Bearbeitungsoption gefreut und bin beim Nutzen dann herb enttäuscht worden. An sich ist diese auch schön designt, jedoch für mich vollkommen unverständlich und extrem nervig:
1) Der Radiergummi ist de facto unnutzbar. Ich frage mich wie man den durchwinken konnte. Zunächst einmal kann man nicht einfach streichen, also wie man auch einen normalen Radiergummi oder Stift nutzt, sondern nur auf einzelne Linien tippen. Da könnte man ja noch sagen „halt mehr Schreibschrift“, aber selbst dann bleibt nach dem Löschen der erste Punkt der Linie da, obwohl man nicht abgesetzt hatte. Man muss also pro Linie zweimal tippen. Dafür muss man dann auch erstmal die Linie treffen… total seltsam, wäre noch gerade ok wenn das Streichen funktioniert, tut es aber nicht.
2) Gedruckter Text ist keine Alternative, weil er sich nicht in der Größe verstellen lässt. Und die Standardgröße ist zu klein…
3) Geschriebenen Text kann man dann nicht mal verschieben, weil das Verschieben-Tool immer nur eine Linie verschiebt. Oder diesen verdammten Punkt am Anfang der Linie, entweder man erwischt den oder der bleibt immer da!?!
4) Man kann nur in den Zeilen schreiben, was ich verstehe da man diese skalieren kann, aber dadurch hat man keinen Platz für Notizen.
Dadurch hat sie fast keinen Mehrwert für mich, außer dass sie hübscher aussieht als die anderen. Bitte benutzen Sie doch mal irgendeine Notizenapp auf dem iPad und updaten Sie das - ein Objektlasso und Objektlöschen per Streichen würde schon fast alles lösen.
Mal ganz abgesehen davon kann man seine Noten nicht als PDF exportieren, um sie wenigstens woanders vernünftig bearbeiten zu können. Ich würde zum aktuellen Zeitpunkt daher stark vom Kauf abraten. Das klingt zwar hart, da viele Ideen gut sind, aber letztendlich investiert man hier sehr viel Geld in digitale Dateien, um dann sehr sehr grundsätzliches vorenthalten zu bekommen. Ich ärgere mich enorm, hier bereits 200 Credits gekauft zu haben.

Auflösung der Druckfunktion in der Praxis unbrauchbar!

 – 
Matthias Mueller
 – 
2023-04-26
Version 1.18.1
Leider ist die Druckfunktion in der Praxis unbrauchbar. Der Ausdruck einzelner Seiten einer digitalen Ausgabe mit dem Layout der Print-Ausgabe erfolgt mit einer maximalen Auflösung von ca. 144 dpi, wie eine Analyse der Druckdaten verschiedener Quellen gezeigt hat. Das ergibt auf gutem DIN A4-Papier und einem exzellenten Laserdrucker unter normalen Betrachtungsabständen ein ziemlich unscharfes Druckbild, das die Augen anstrengt und für längere Arbeit sowohl am Instrument, als auch am Schreibtisch ungeeignet ist. Bei einer normalen Auflösungsfähigkeit des menschlichen Auges von einer Bogenminute für zwei nebeneinanderliegende Punkte ergibt sich bereits rein rechnerisch für sinnvolle Betrachtungsabstände folgende MINIMALE Auflösung eines Ausdrucks und auch für die digitale Version einer gekauften Ausgabe: 30 cm >= 291 dpi (Schreibtisch), 40 cm >= 218 dpi (Schreibtisch), 50 cm >= 175 dpi (Instrument), 60 cm >= 146 dpi (Instrument), Ich bringe es am Instrument nur auf ungefähr 50 cm Augenabstand zum Ausdruck eines Notenexemplars. Und auch die von Henle offensichtlich "Spitz auf Knopf" gestrickten 144 dpi bei vermutlich angesetzten 60 cm Betrachtungsabstand erzeugen im Print nur eine lausige Qualität. Das ist nicht nachhaltig oder innovativ, sondern zwingt lediglich dazu, zur digitalen noch die Print-Ausgabe hinzu zu kaufen, was entweder pure Gedankenlosigkeit des Produkt-Managements darstellt oder Kalkül ist, um hier doppelten Umsatz zu generieren. Insbesondere wird so auch eine exzellente Darstellung auf größeren Tablett-Displays in DIN A4-Größe behindert und nicht gefördert, dass Kunden das Herumschleppen der Papierausgaben zukünftig erspart bleibt und die Produktionskosten insgesamt reduziert werden.

Simply amazing

 – 
Die Weise Schildkröte
 – 
2023-04-17
Version 1.9.5
In my view, this is how the future of classical music publishing will look like: bringing reliable scores to the tablet, for serious performers who are fed up with playing from shady IMSLP downloads...

Prima

 – 
Ronan_Drury
 – 
2023-04-12
Version 1.14.0
Tolle App, Qualität der Ausgaben top, Bezahlsystem auch gut gelöst (Vgl. die Antworten von Henle zu Rezensionen hier). Auch die Fülle an Noten im Vergleich zu anderen Verlagen und die Menge an unterschiedlichen Fingersätzen (Klavier) ist hervorzuheben.

Unintuitiv und schlechte Druckqualität

 – 
Lara1987429
 – 
2023-04-09
Version 1.8.0
Leider ist es auch nicht möglich, einfach die gekauften Notendateien zu exportieren und in ein anderes Notenbearbeitubgsprogramm zu übertragen (ich benutze Forscore, wo ich meine bisherige Bibliothek gesammelt habe). Wäre schön, wenn das benutzerfreundlicher würde

Gute App, andere Preisstruktur

 – 
D274
 – 
2022-05-06
Version 1.2.0
Gute, durchdachte App, mit kleineren Verbesserungsoptionen.
Leider ist der Print aus dem iPad heraus relativ unscharf.
Ansonsten sollte das Preismodell geändert werden, sodass wenn ein Druck bereits erstanden wurde, die digitale Version deutlich verbilligt ist, könnte beispielsweise durch eingelegte qr Codes gelöst werden.

undurchsichtige und überzogene Preise

 – 
raik812
 – 
2022-04-09
Version 1.8.1
Die Preise über sogenannte Credits festzulegen ist absolut unzeitgemäß und undurchsichtig. Das dient meines Erachtens nur dazu, die eigentlichen Summen zu verschleiern. Des weiteren sind die Preise vollkommen überzogen für ein Produkt, das nicht besser ist als gedruckte Noten. Ich hätte die App gerne ausprobiert, aber nicht, wenn ich für die Noten mehr hinlegen muss als für die, die die ich ohnehin schon im Druck gekauft habe. Außerdem muss ich 1000 Credits kaufen, obwohl ich nur 730 brauche. Das heißt man kauft immer zu viele Credits als man braucht! Leider nennt man das Abzocke!

Gut, noch verbesserungsfähig

 – 
zfjfz
 – 
2021-09-01
Version 1.7.1
Sehr gute Darstellungsoptionen, funktioniert auch gut. Eine Sache unbedingt ändern: das Springen in das nächste Werk soll bitte nur als Option möglich sein, per default deaktiviert lassen. Ansonsten weiter so!

?

 – 
Rudi Hinreiner
 – 
2021-02-09
Nach Aktualisierung kein Zugang mehr zum Shop!?
Nicht professionell!

Vorsicht vor Datenverlust

 – 
Scepticalwizard
 – 
2020-10-08
Es gibt viele Aspekte, die die Henle Library-App sympathisch machen: Das vertraute, sehr übersichtliche und lesbare Henle Notenbild, die Möglichkeit, Fingersätze sichtbar und unsichtbar zu machen. Im Unterschied zu anderen Notenprogrammen und Bibliotheken kann man auch den Abstand der Systeme und den Abstand zum (virtuellen) Papierrand verändern.
Sehr praktisch, wenn man selbst beeinflussen will, wo genau der Seitenumbruch passieren soll!
Es sind vor allem drei Negativeindrücke, weswegen ich seit einigen Monaten, wenn es irgendwie geht, die Finger von dieser App lasse:
1) Durch die Erfindung einer eigenen Henle-Währung ist das Kaufen recht umständlich und unflexibel. Dadurch wird auch verschleiert, dass die Preise für überwiegend rechtefreie Werke recht stolz sind. Ein direkter Vergleich der entstehenden Kosten wird so zwar nicht unmöglich gemacht, aber erschwert.
2) Man „kauft“ nicht die Notendatei (zu immerhin, wie schon oben angemerkt, recht stolzen Preisen), sondern bekommt sie von Henle nur geliehen. Nach einigen Tagen der Inaktivität „verschwindet“ die Notendatei wieder von meinem iPad - inklusive meiner persönlichen Notizen und Anmerkungen. Dann kann man sie natürlich neu laden, aber das ist umständlich, wenn man unterwegs ist oder keine Internetverbindung hat.
Auch die Frage des Datenschutzes ist dabei fragwürdig. Was passiert mit meinen Aufzeichnungen und Nutzungsdaten auf dem Henle-Server?
3) Meine „Knock-out“-Erfahrung: Nach dem Neuladen eines Bach-Präludiums aus dem Wohltemperierten Klavier Band 2 war meine Version verschwunden. Komplett weg, inklusive meiner Phrasierungsbögen und eines schönen eigenen Fingersatzes, den ich mir in zahlreichen Übe-Stunden erarbeitet habe. Unterstützung vom „Service“ darf man in so einem Fall nicht erwarten: ein von mir abgesandter Hilferuf per e-mail wurde nicht einmal beantwortet.
Daher von mir keine Empfehlung! Layout, Features zwar 4 bis 5 Sterne, Kosten, Datensicherheit, Transparenz und Service dabei
eher bei 0 Sternen.

Absturz

 – 
JNH98
 – 
2020-01-19
Die App stürzt seit einer Woche zuverlässig ab. Da die anderen Apps wie ForScore einwandfrei funktionieren, liegt es wohl an der App. Gleichzeitig wurden die neuesten Einträge bei einem Absturz gelöscht. Das ist so keine Alternative.

Klasse Konzept

 – 
karalemar
 – 
2019-12-31
Text leider an AppStore gescheitert. Irgend eine versehentliche Geste hat meine ganze differenzierte Kritik plötzlich gelöscht. Ich gebe verzweifelt auf und teile an dieser Stelle nur mit , daß mir nicht möglich ist, mit Familienaccount gekaufte credits diesem gutzuschreiben. Die App hängt an der Stelle mit dem Versuch den getätigten Kauf „wiederherzustellen“. So kann ich erstmal nur null Sterne vergeben. An wenn kann ich mich nun wenden? Apple oder Henle?

Viele Verbesserungen gebraucht

 – 
Femme de lettres
 – 
2019-12-28
Die App war eine tolle und wichtige Idee für die Musikern, aber viele elementare Optionen fehlen noch. Zum Beispiel, es kann gleichzeitig zwei Seiten nicht anzeigen.
Ein anderes großes Problem liegt auf den Preisen. Es gibt gar kein Angebot für Leute, die schon die gleiche gedruckte Henle Noten gekauft haben. Ich habe auch gerade die Beethoven Klaviersonaten Volume II auf dem App gekauft, nur zu spät zu sehen, dass der Preis für die gesamte Sonaten (350 Credits) billiger als Volume I oder II separat (360 Credits / Volume) war !!
Ich hoffe, dass die App schnell verbessert wird.

Tolle App - ein großer Wunsch:

 – 
Jascha89
 – 
2019-12-22
Lieber Henle Verlag -
Toll dass Sie durch die App einen wichtigen Schritt machen konnten.
Ich liebe meine Henle Bücher zu Hause.
Ich würde allerdings gerne alles digitalisieren.
Es ist schwierig einen Kauf zu verifizieren,
aber besteht die Möglichkeit meine bereits gekauften Bänder die zu Hause liegen meiner App Bibliothek hinzuzufügen?
Ich mag echtes Papier und werde zu Hause weiterhin meine Bücher benutzen.
Die Möglichkeit meine gesamte Notenbibliothek bei Bedarf per iPad mitzunehmen wäre natürlich traumhaft.
Ein einfacher Scan der Barcodes wäre vermutlich nicht ausreichend - da Menschen wahrscheinlich zukünftig dann in Geschäften mit iPad stehen und abfotografieren. Wenn sie mir da weiterhelfen möchten, antworten Sie doch bitte auf meine Bewertung.
Beste Grüße
Ein treuer Kunde

Ausgezeichneter Support

 – 
Pankraz!
 – 
2018-12-28
Es gab ein Problem beim Kauf der Credits, das wurde im Handumdrehen (über die Weihnachtsfeiertage!) gelöst. Bin sehr zufrieden.

Großartig!

 – 
Blütenstern
 – 
2017-04-25
Ich finde die Henle Library unglaublich hilfreich. Vor allem die Auswahl verschiedener Fingersätze und die Möglichkeit einzelne Fingersätze zu löschen und selbst zu ergänzen. Einzig die Organisation in meiner Bibliothek könnte verbessert werden.

Gelungene App

 – 
JosefSepp
 – 
2016-09-04
aber seltsames Bezahlsystem!
Ich hätte die Preisangabe gerne in Euro und nicht in Credits, das ist unnötig kompliziert und undurchsichtig!

Schon ziemlich gut..

 – 
Vision88
 – 
2016-05-23
... aber natürlich bleiben noch Wünsche übrig:
- ich würde gerne mehrere Layer GLEICHZEITIG einblenden können.
- mehr Notationsmöglichkeiten (alle Zahlen von 1-9, Akkordsymbole für die Analyse).
- Umblättern auch per MIDI-Pedal wäre schön - automatisches Umblättern durch gespielte Musik wäre ein Traum (letzteres ist aber ziemlich viel verlangt).
- Mehr Exportfunktionen.
Eine Prima App für den Musiker von einem der führenden Klassikverlage. Ich bin begeistert und freue mich auf mehr!

Guter Start, aber erhebliche Mängel

 – 
MatJohansen
 – 
2016-05-08
Leider gibt es noch einige Sachen, die behoben werden müssen:
1. Qualität beim Ausdrucken ist sehr schlecht (stark verpixelt).
2. Der Rand beim Drucken ist viel zu groß und nicht modifizierbar. Noten werden also zu klein.
3. Für den beidseitigen Druck des Printlayouts wäre es sinnvoll die oftmals alleinstehende erste Seite via Häkchen separat drucken zu können, da sonst schnell erst nach dem kompletten druck festgestellt wird, dass alle Noten falsch herum sind.
----
Faszit: Die App lohnt sich für mich nur, wenn die Druckfunktion anständig gemacht ist. Konzerte spiele ich kaum vom iPad.

Finally...

 – 
Larsvogtpiano
 – 
2016-02-13
...high quality urtext scores also for professional use.

Noch zu teurer Inhalt, aber: Hut ab!

 – 
Maestrovirtuoso
 – 
2016-02-10
Henle schafft es, seine berühmten Urtext-Ausgaben auf's Tablet zu bringen. Vor allem wenn man die dunkelblauen Hefte kennt und schätzt ist diese App super. Ähnlich wie bei eBooks kann ich noch nicht ganz nachvollziehen, warum der Inhalt fast so viel kostet wie die gedruckten Ausgaben. Hat man im Analogzeitalter die exzellent gebundenen Hefte gekauft, so überlegt man es sich sicher doppelt, jetzt noch mal dasselbe für digitalen Inhalt zu bezahlen.
Positiv: Die App ist wirklich von Grund auf neu entwickelt, ist kein einfacher PDF-Reder mit Bezahlfunktion, sondern maßgeschneidert auf die Bedürfnisse von (klassischen) Musikern durch ihre Einbindung von Fingersätzen, Strichbezeichnungen, etc.
Wohin die Reise für das klassische Musikverlagswesen geht bleibt abzuwarten. Zumal das Standardrepertoire ja mittlerweile ganz legal im Netz zu akzeptabler Qualität zu bekommen ist.

Potential

 – 
J.A. Field
 – 
2016-02-09
Die App ist recht gut gemacht. Wünsche: Für eigene Notizen einen Zurück-Button (zum Löschen). Ritardando. Besseres Metronom

Vielversprechend

 – 
Digg1234
 – 
2016-02-05
Noch ist die Auswahl der Stücke mager, aber das ist die Zukunft der Notenedition. Der Viewer ist prima. Tipp: iPAD-pro zusammen mit Pageflip Firefly verwenden - optimal.

Abzocke App

 – 
Marlamus
 – 
2016-02-04
Ein Stern, weil es null nicht gibt. App laden - Eröffnungsseiten gehen auf - 50 Credits geschenkt und dann kann man die nur für die drei vorgegebenen Noten ohne Preisangabe nutzen. Ohne die Credits zu nutzen geht es offensichtlich nicht weiter - Sinnlose App, weil man sich gar keine Noten ansehen kann. Einfach nur Abzocke. Wie es besser geht, sieht man bei Musica Piano.