iPhone Screenshots

iPad Screenshots

Beschreibung

Klett Lernen App
Nutzen Sie mit der kostenlosen Klett Lernen App die digitalen Produkte sowie Audios und Videos zu Ihrem Lehrwerk auch ohne bestehende Internetverbindung auf PCs, Tablets und Smartphones.
• einfache Anmeldung in der App mit den Klett-Zugangsdaten für Schüler und Lehrer
• alle lizensierten, digitalen Produkte werden auf einen Blick angezeigt
• nach dem Download in die App sind die Produkte auch offline aufrufbar
• Aktivierung neuer Produkte durch Eintippen des Nutzer-Schlüssels
• Zugriff auf über 2.500 digitale Titel
Folgende Produkte sind in der App nutzbar: eBook, Digitaler Unterrichtsassistent, eCourse, Medien zum Schülerbuch und zum Arbeitsheft.
Mehr Informationen zu den digitalen Produkten unter www.klett.de/digital.

Neue Funktionen von Version 4.3.2

notwendige technische Anpassungen

Anbieter

Name

Ernst Klett Verlag GmbH

Informationen

Kategorien

Version

4.3.2

Größe

34,6 MB

Game Center

Nein

VPP Device Licensing

Ja

Bewertung

Altersfreigabe: 4+

Kompatibilität

iOS 12.2 oder neuer

Geräte

iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone SE, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2. Generation), iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 12 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPhone 13 mini, iPad (5. Generation) Wi-Fi, iPad (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (6. Generation) Wi-Fi, iPad (6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro, iPad Pro (Cellular), iPad Pro (9,7 Zoll), iPad Pro (9,7 Zoll) (Cellular), iPad Pro (12,9", 2. Generation), iPad Pro (12,9", 2. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (10,5"), iPad Pro (10,5") Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (11"), iPad Pro (11") Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (12,9", 3. Generation), iPad Pro (12,9", 3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air, iPad Air (Cellular), iPad Air 2, iPad Air 2 (Cellular), iPad Air (3. Generation), iPad Air (3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad mini Retina, iPad mini Retina (Cellular), iPad mini 3, iPad mini 3 (Cellular), iPad mini 4, iPad mini 4 (Cellular), iPad mini (5. Generation), iPad mini (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (7. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (2. Generation), iPad Pro 11" (2. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 12,9" (4. Generation), iPad Pro 12,9" (4. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air (4. Generation) (Wi-Fi), iPad Air (4. Generation) (Wi-Fi + Cellular), iPad (8. Generation) Wi-Fi, iPad (8. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (3. Generation), iPad Pro 11" (3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 12,9" (5. Generation), iPad Pro 12,9" (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (9. Generation), iPad (9. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad mini (6. Generation), iPad mini (6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPod touch (6. Generation), iPod touch (7. Generation)

Sprachen

Deutsch

Kundenbewertungen

Alle Versionen

124 Bewertungen

Kundenrezensionen

Bücher laden

 – 
hhhhdfuf
 – 
2021-10-06
Die Bücher sind fertig runtergeladen müssen dann aber noch so ca.30 min laden

Bitte bei Konkurrenz abschauen!

 – 
Moritz ist uncool
 – 
2021-10-01
Version 4.3.2
Die Benutzererfahrung dieser App ist eine absolute Katastrophe, die Cornelsen Lernen App ist so viel besser, z.B.:
-Flüssiges Zoomen
-Apple Pencil Support
-Radiergummi (Warum auch immer das hier noch nicht geht!?!)
-modernere und übersichtlichere Darstellung
Bitte schaut doch einfach mal, was die anderen machen, und versucht, mitzuhalten. Die Klett App ist der größte Müll!

Schlechte App

 – 
Vigl123
 – 
2021-09-28
Version 3.0.0.0
Die App hackt immer und man kann nur alles auf der Seite löschen und nicht Sachen einzeln löschen.
Daran muss man noch arbeiten

Ansich gut hat aber noch Luft nach oben

 – 
user_edgar
 – 
2021-09-26
Version 4.1.1
Die App an sich ist gut zu benutzen und der Erwerb von Büchern ebenso
Allerdings hab ich irgendwie von der doppelseitigen Ansicht zur einseitigen Ansicht gewechselt und finde keine Einstellung um wieder zurück zu kommen
Hat also noch verbesserungsbedarf

Bitteschön

 – 
Ich hasse dich du hund
 – 
2021-09-24
Version 3.0.01
Nice Lern App :D

Misst App

 – 
zgfishv
 – 
2021-09-07
Version 2.1
Lädt nicht und verbraucht viel zu viel Speicher gibt euch mehr Mühe bitte nicht zu empfehlen

Schlecht….

 – 
jonas132s
 – 
2021-09-07
Version 2.2
Es ist schlecht

Funktioniert zwar nicht

 – 
yolo123882747
 – 
2021-09-03
Version 4.2
aber LEIDER GEIL

Seit Monaten nicht mehr anwendbar!

 – 
028-nina
 – 
2021-07-09
Version 2.2.01
Die App an sich ist gut, aber seit ein paar Monaten kann ich die App nur noch öffnen, aber nichts auf der Seite lädt, keine Bücher usw. Ich habe schon versucht die App neu zu installieren, aber es hat alles nicht funktioniert.
Ich bin leider sehr enttäuscht von der Klett App.

Gute Idee, aber leider nach wie vor bedienungsunfreundlich

 – 
Djwbao6481936
 – 
2021-05-28
Version 2.2.02
Ich nutze als Lehrerin die App, damit ich im Schulalltag nicht so viele Bücher mitschleppen muss.
Die App nutze ich nun seit 1 Jahr. Leider gab es seither keine Weiterentwicklung oder Verbesserung der hier schon mehrfach angesprochenen Probleme:
- Radiergummi fehlt, Geschriebenes oder Striche müssen mühsam einzeln angeklickt und mit dem Mülleimersymbol gelöscht werden
- Markierungen gehen zwar, aber schreiben ist in der App fast unmöglich. Striche setzt es oft an anderer Stelle, als mit dem Stift angepeilt, Striche sind extrem verpixelt und kaum leserlich
- Abdecken von Seitenausschnitten ist nicht möglich
Bitte nehmen Sie sich doch ein Beispiel an der BiBox von Westermann. Hier geht das Schreiben, Radieren, Löschen, Seiten abdecken, Notizen einfügen oder einzelne Stellen rauskopieren. Außerdem steht Lehrern innerhalb des Buchs auch die Lehrerhandreichung zur Verfügung und kann innerhalb des Buchs aufgerufen werden. Man kann mit dem Buch arbeiten und es den Schülern weiterempfehlen.
Ich würde das sehr gerne auch für die Deutsch.Kompetent Reihe machen, die wir in der Schule nutzen.
Dazu müsste sich hier aber endlich auch was tun.

Schlecht

 – 
QuickstepCat
 – 
2021-05-21
Version 4.0.1.0.
Nette Idee, aber wenn meine teuer gekauften Unterrichtsassistenten sich nicht öffnen lassen in der App, bringt mit die App rein garnichts. Und ja, ich habe die Assistenten alle vollständig runtergeladen.

Auf Mac als App nicht/kaum nutzbar

 – 
MacNutzer
 – 
2021-05-19
Version 4.2.1.0
Auf meinem Mac Mini M1 wird die App viel zu klein und unbrauchbar angezeigt. Es ist unverständlich und schade, dass ich meine gekauften digitalen Unterrichtsassistenten über die App nicht effektiv nutzen kann. Bei allen anderen Verlagen die ich in der Schule nutze ist dies kein Problem. Hier bitte dringend für alle Mac-Nutzer nachbessern und eine App für den Mac entwickeln die wie bei den anderen Verlagen ohne Einschränkungen zuverlässig funktioniert!

ich sehe wieder mal nichts

 – 
Laborator 70
 – 
2021-05-04
Version 1.2.2
Nachdem die App bei jedem meiner Bücher nach einer Weile nur noch graue Fäche anzeigt, nachdem jetzt zum x-ten Mal meine Schreibstifte nicht mehr abgeschaltet werden können und nachdem die App jetzt zum x-ten Mal einfriert, habe ich einfach keine Lust mehr auf digitales Klett...

Größe auf dem M1 MacBook Air falsch angepasst

 – 
AppleSebiii
 – 
2021-05-01
Version 4.3.1
Die App wird auf dem Laptop viel kleiner dargestellt als es sollte. Wenn die App für M1 Macs aufrufbar ist, dann sollte man auch erwarten, dass diese Ordnungsgemäß funktioniert. Einzig Positive ist, dass die App überhaupt verfügbar ist (Wo bleiben die aktualisierten Desktop Apps?) und das es nicht wie bei der Browser Version in Safari mit Gestensteuerung daher kommt. Würde mir gerne auch einen Dark Mode wünschen für iOS als auch für die Desktop Version

Gute Idee, schlechte Umsetzung

 – 
^^^***Jana***^^^
 – 
2021-03-16
Version 1.1
Die Idee finde ich gut, aber wenn man mit dem Tablet, in meinem Fall iPad Pro 2020 und dem Apple Pencil arbeitet, dann ist es eher eine Qual.
Momentan kopiere ich mir sämtliche Seite in GoodNotes, das ist kompliziert, aber dort kann ich wenigstens vernünftig etwas auf die Seiten schreiben (und auch wieder löschen). Hat man es nämlich endlich geschafft eine halbwegs lesbare Notiz (die Latenz und Ungenauigkeit des Stiftes sind dabei sehr störend) zu verfassen, möchte dann allerdings etwas ändern bzw. löschen, ist das fast unmöglich bzw. mit sehr guten Nerven verbunden. Man muss jedes Objekt mehrmals antippen (Vorsicht, mit dem Apple Pencil funktioniert das nicht) und dann löschen. Manchmal klappt es nach 2 Malen, manchmal auch erst nach 15 Versuchen. Eine einfache Radiergummi-Funktion wäre schön und viel intuitiver, weil viele anderen Tools genauso funktionieren.
Ein Zweiter Punkt ist der fehlende Split-Screen. So kann ich doch gar nicht parallel in die Lösungen bzw. Handreichungen gucken (da würde ich mir übrigens auch gerne Notizen machen, ist doch logisch, oder? Geht aber nicht, nur bei Import in GoodNotes), sondern muss mir diese dann doch wieder ausgedruckt mitnehmen. Das Zulassen eines Splitscreens könnte hier die Lösung sein. Hierbei müsste dann allerdings auch auswählen können, welchen Teil man für alle am Beamer sichtbar, also präsentieren möchte und welchen nicht. Ein gutes Beispiel wie es geht liefert GoodNotes.
Und dann muss man in den Medien auch immer wieder lesen, dass die Verlage ja unbedingt eine Digitalisierung vorantreiben wollen, aber die Lehrer erstmal umdenken müssen und es deshalb noch nicht soweit wäre. Ich würde sagen, wenn es ordentliche Tools zu einem guten Preis gäbe, dann würden viele Lehrer umschwenken. Bei den Schülern kann es noch nicht soweit sein, denn die müssten sich dann ja alle ein Tablet kaufen, oder die Schulen müssten es verleihen... Was ich sagen will, es hängt einfach von vielen Faktoren ab, aber eine gute App wäre ja Mal der Grundstein dafür.

Ich verstehe es nicht

 – 
lisa marie koroll
 – 
2021-03-14
Version 1.2
Ich habe mir die App gerade erst runter geladen und ich bin auch schon angemeldet aber man brauch jetzt so einen Nutzer Schlüssel und ich hab keinen .Also ich kann nicht auf meine Bücher zugreifen und wenn ich online schaue steht da das ich dann alle Bücher kaufen muss.Also währe meine Frage woher ich so einen Nutzer Schlüssel bekomme weil wir keinen von unseren Lehrern bekommen.

Sprachlos

 – 
Helly🦋
 – 
2021-03-09
Einfach nur schlecht, schon beim anmelden Probleme gehabt.

„Offline verfügbar“ funktioniert nicht

 – 
gsltirvymö
 – 
2021-03-09
Update:
Problem gelöst! Die installierte Software zur Gerätesicherheit hat den Download wohl blockiert/ bzw. Erheblich verlangsamt. Hier wäre ein Hinweis in der App hilfreich gewesen! Letztendlich habe ich den Hinweis auf der Webseite von Klett gefunden.
Ansonsten erfüllt die App ihren Zweck.
———————————————
Leider kann der Download bei allen Produkten nicht abgeschlossen werden. Läuft jetzt schon mehr als 12h - der Downloadbalken ist komplett gefüllt, allerdings dreht ein Kreis ständig rechts von dem Downloadbalken.
Wie sich die App im weiteren Verlauf der Nutzung in ihrem Nutzen ändert kann ich noch nicht beurteilen, da ich sie erst kürzlich installiert habe.

Kein Ersatz für Unterrichtsbuch

 – 
PremiumBärli
 – 
2021-02-25
Die App ist für mich Lehrer eine Katastrophe.
Inzwischen bin ich so oft über die App gestolpert, dass ich (leider) hier schreiben muss:
Zum wievielten Mal wird etwas aktualisiert, nachgeladen oder ist sonst wie nicht verfügbar.
Man steht im Unterricht, öffnet das iPad, startet die Klett-App und ... wartet ... wartet ... und alles was zu Hause noch funktioniert hat, geht nicht mehr - und das Buch ist definitiv offline auf dem iPad geladen.
Inzwischen nehme ich wieder das Buch mit und verwende die App nur noch zu Hause, wenn ich Screenshots benötige, um einzelne Aufgabe zu besprechen.
Wieso greift man nicht auf bewährte, funktionierende und sichere Technik zurück und veröffentlicht im iBook-Store? Wer bereit ist, 1€ zu zahlen, ist sicher auch bereit 1,30€ zu zahlen - wenn denn dann der Kauf auch nutzbar ist.

Gute Idee, miserable Umsetzung

 – 
evcfuz2ecvweukc
 – 
2021-02-17
An sich ist die Idee gut, vor allem da die Schulen immer weiter digitalisiert werden und somit an Gewicht im Rucksack gespart werden kann. Leider wurde sich bei der Umsetzung nicht viel Mühe gegeben. Wenn man ins Bild reinzommen möchte, so muss man ganz reinzoomen, da sonst die Auflösung zu schlecht ist. Außerdem kommt es fast immer vor, dass wenn ich die App neu öffne, meine letzten Einstellungen gelöscht wurden. So muss ich immer wieder die lästigen Tooltips ausschalten, was mir nach einer gewissen Zeit ziemlich auf den Wecker ging. Schade, dass so ein großer Verlag keine zuverlässige und flüssig funktionierende App rausbringen kann. Benutze jetzt lieber die „realen“ Bücher. Schade :(

Das geht besser!

 – 
Frau Unzufrieden
 – 
2021-02-10
Andere Verlage bekommen es deutlich besser hin, eine stabile App mit digitalen Schulbüchern zur Verfügung zu stellen. Von den häufigen Abstürzen wurde hier bereits viel berichtet. Bei mir kommt noch die Problematik dazu, dass die Seiten sehr unscharf dargestellt sind, es ist super schwer und unangenehm zu lesen. Sehr schade! Da wünsche ich mir noch deutliche Verbesserungen!

Mag ich nicht

 – 
vinny75968464
 – 
2021-01-25
Mag ich nicht

Idee top, Anwendung erschwert

 – 
oljamalina
 – 
2020-12-24
Idee ist top, mein Problem ist aber z.B. dass ich beim Arbeiten mit split screen die App das nicht aushält und dann ständig abstürzt. Erst ein Reset meines iPad Pro (2020) macht Verwendung der App wieder möglich. Rückkehr zur App in Soloansicht ist ohne Reset nicht mehr möglich. Sehr mühselig und hinderlich, weil ich die App dann nicht mit meinem digitalen Lehrerplaner parallel verwenden kann...

Frage Anmelden

 – 
yaaaaaaaaaaay:)
 – 
2020-12-11
Ich habe mir die App gerade erst runtergeladen und verstehe nicht wo man sich registrieren kann bzw. wie man seine Anmeldedaten bekommt. Wie geht das .

Inhaltlich fast gut...

 – 
Dirk Hollenbach
 – 
2020-12-08
... aber HOCHGRADIG absturzgefährdet. Grausame Speicherverwaltung. Wann kommen die Listenings zum Workbook (Red Line Bayern)?
Insgesamt: Nicht ausgegoren... Sorry Klett, aber eine App für den professionellen Einsatz geht anders.

App lässt sich nicht öffnen

 – 
Trockstar
 – 
2020-12-07
Nutze oft die digitalen Medien von Klett auf dem Laptop und auf dem iPhone mit der Klett App. Wollte es jetzt auf meinem iPad 4 die Klett App nutzen. Leider reagiert die App nicht nachdem ich meine Anmeldedaten eingegeben habe...IOS und Klett App sind auf dem neuesten Stand. Anmeldedaten wurden zigfach richtig eingeben. Ich vermute, dass das iPad 4 zu alt für die Klett App ist. Schade

Schlecht

 – 
Niko(552)
 – 
2020-11-25
Langsam,Zahlsystem ist absolut veraltet, viele Fehler, Steuerung ist schlecht, man muss sich immer wieder neu anmelden, die App vergisst manchmal welche Bücher man besitzt

Funktioniert nicht

 – 
Idismama
 – 
2020-11-18
Leider werden die Lerninhalte in der App trotz aktiviertem Nutzerschlüssel nicht angezeigt. In der Safari oder am Laptop sind sie da. Schade! Wieder runter geschmissen...

Nich so guul

 – 
gshfkfjflfjdkjfkfjfkkf
 – 
2020-11-16
Was ist das für ne schmutz app?!?!?!
Wer soll das benutzen! Lieber zocke ich Among Us!

Seit einigen Wochen extrem nervig!!!

 – 
Mustermann 12345
 – 
2020-11-15
Eigentlich finde ich die App richtig gut und ich habe wirklich viel damit gemacht, aber dass die App seit einiger Zeit nicht mehr automatisch auf die Seite weiterleitet, auf der man zuletzt war, macht das Arbeiten damit extrem nervig. Und auch, dass sich bei jedem Öffnen der App das orangene Infofeld öffnet (obwohl ich schon unzählige Male angeklickt habe, dass es nicht mehr angezeigt werden soll), macht mich langsam aber sicher aggressiv!
Da sollten sich die Entwickler wirklich etwas einfallen lassen! Scheinbar bin ich auch nicht alleine mit diesen Problemen.

Abstürze

 – 
Aliskona
 – 
2020-11-13
Seit dem letzten Update stürzt die App immer komplett ab wenn man rausgeht. Jedesmal am Anfang kommt die Meldung mit dem Link zur Website. Auch merkt sich die App nicht mehr auf welcher Seite man gewesen ist. So ist das Arbeiten sehr unangenehm geworden. Bitte die Bugs beheben!

Eigentlich toll, ABER:

 – 
LK235789
 – 
2020-11-10
...seit kurzem muss die App jedes Mal komplett neu gestartet werden, wenn der Bildschirm kurz in den Ruhemodus geht oder man kurz in eine andere wechselt.
Und noch nerviger: wenn die App dann neu startet, wird man nicht auf die Seite, auf der man vorher war, weitergeleitet (was früher der Fall war), sondern ich muss mich jedes Mal wieder von vorne durchs Buch blättern, nachdem ich das Willkommensfenster weggeklickt habe. Hier bringt es übrigens auch nichts, den Haken bei „Dieses Fenster beim Start nicht mehr anzeigen“ zu setzen.
Wäre toll, wenn das gepatched werden könnte.
Ansonsten kann ich den digitalen Unterrichtsassistenten nicht mehr aus meinem Unterricht wegdenken.

Lässt sich nicht installieren mit MDM Relution

 – 
Badner2
 – 
2020-11-07
Installation aus dem Relution App Store funktioniert nicht

Gute Idee, aber stark ausbaufähig

 – 
Eren erken
 – 
2020-11-04
Ich würde mir wünschen, dass sich Klett hier etwas bemüht. Die App ist super und wird auch in Zukunft von mir genutzt. Sogar Schüler finden sie super, da hier Gewicht im Ranzen gespart werden kann.
Der Apple Pencil kann nicht flüssig genutzt werden. Einzelne Linien, die man gemacht hat, kann man nicht löschen. Man muss jeden einzelnen Strich auswählen und löschen.
Zudem stört, dass die App oft abstürzt (eigentlich immer), wenn man sie parallel zu einer anderen App auf dem iPad öffnet. Anfangs läuft es gut, wenn man dann eine andere App zwischenzeitlich gebraucht hat, kann man die App nicht erneut öffnen, ohne dass sie abstürzt. Man muss sie schließen und neu starten. Das kostet Zeit und nerven, im Unterricht ist das unverzeihlich. Bitte macht die App besser, denn sie könnte uns helfen!

Anordnung

 – 
Bbuchwurm
 – 
2020-10-30
Die App funktioniert eigentlich gut. Ich hätte aber noch die folgenden Wünsche:
Ich würde gerne das Schulbuch und die Lösungen in der App gleichzeitig nebeneinander auf meinem iPad im Unterricht sehen können, der Apple Pencil sollte etwas flüssiger reagieren und das radieren einzelner Striche funktioniert nicht.

Verschlimmbessert

 – 
kbmadbn
 – 
2020-10-29
Seit dem Oktober-Update merkt sich die App nicht mehr, auf welcher Seite man zuletzt war, und stürzt sehr häufig ab. Im Unterricht so nur eingeschränkt brauchbar!
Generell ist das Handling umständlich. Zum Beispiel wünsche ich mir einen direkten Zugriff bei jeder Aufgabe zu den Zusatzmaterialien (Audio, Video, Workbook, KV, Folien) - das geht nur bei manchen Bänden, nicht bei allen, und gar nicht mit dem Workbook.

Gute App für Schule

 – 
Roblox =4 Stars
 – 
2020-10-26
Diese App hat vielen Schülern geholfen

Sehr fragwürdig.

 – 
TorbenBrenner
 – 
2020-10-10
Einzelne Textstellen oder Vokabeln können nicht markiert werden um diese in ein anderes Textprogramm zu kopieren. Das ist eine Katastrophe. Die Auflösung ist grottenschlecht und wenn man zuviel mit der App interagiert, hängt diese sich auf. Auf dem iPad funktionieren alle Aufrufe der Lernquizze NICHT.

Unübersichtlich

 – 
rudolfderechte
 – 
2020-10-06
Nervig

Zu viele Macken

 – 
Benji Franky
 – 
2020-10-01
Obwohl das Medienpaket für die Green Line Unterrichtsassistenten heruntergeladen wurde, kann ich die Hördateien nicht abspielen. Auch das Aufrufen des Workbooks funktioniert nicht und es werden nur Fehlermeldungen angezeigt. Neuinstallation, Aus-/Einloggen, mehrmaliges Herunterladen und Löschen sowie An-/Ausschalten des Endgerätes führten zu keinem Ergebnis. Über Google war nichts herauszufinden und Kollegen haben das gleiche Problem.
Im Browser funktioniert alles einwandfrei, jedoch benötige ich dafür eine Internetverbindung. Diese ist im Klassenzimmer aber leider sehr instabil, deshalb wäre es gut, genau die Features der App zu reparieren, für die man sich die App überhaupt zulegt.
In dieser Verfassung ist die App leider nicht empfehlenswert.

Nicht so gut

 – 
zvhklfhk TZ jvvhbcb jb
 – 
2020-09-29
Ich kann diese App nicht weiterempfehlen da alles sehr unübersichtlich ist.
Außerdem überfügt es kein Vokabeltrainer was sehr schade ist.

Schlechte Grafik

 – 
MS 🤟
 – 
2020-09-29
Die Grafik kann man echt verbessern.

Beträgt sich nicht mit Good notes

 – 
Teachcare
 – 
2020-09-28
An sich ist die App ja nützlich, solange man sie isoliert bedient.
In der Split View verträgt sie sich allerdings nicht mit Good notes, dann kann man keine der beiden Apps mehr bedienen und muss die Klett App deinstallieren und neu installieren, um sie wieder aufrufen zu können. Für den Tabletunterricht somit nur bedingt geeignet.

Absolut unpraktikabel

 – 
Bastian00000000
 – 
2020-09-28
- Die App stürzt im Splitscreen ab.
- Bei einem Wechsel zwischen zwei Apps vergisst Klett Lernen, auf welcher Seite man soeben war. Stattdessen wartet und wartet man und fängt unter Umständen von vorne an. Ätzend.

Update iOS 14

 – 
Naddel9
 – 
2020-09-27
Leider funktioniert die App seitdem Update iOS 14 auf meinem Tablett nicht mehr.

Email

 – 
verda_@&₺pilat
 – 
2020-09-26
Ich konnte mich nicht registrieren weil sie haben da meine Email Adresse gefragt und den Passwort.
Dann hab ich alles eingegeben aber da stand damit mein Passwort oder Email Adresse ungültig ist aber ich benutze den Email seit zwei Jahren. Es kann nicht der Fall sein damit es ungültig ist. Ich hab’s nochmal probiert
aber ging net. Dann bin ich auf Passwort vergesse gegangen da stand damit sie mit dann ein Email schicken aber es kann nix ....

Gegebene Funktionen funktionieren nicht.

 – 
JWhiteTs
 – 
2020-09-24
Die löschen Funktion ist garnicht nutzbar somit die app teilweise unbrauchbar.

nutzlos - nur online Version wird gestartet

 – 
nutzer457
 – 
2020-09-24
Der Sinn der App verschließt sich mir. Die zugehörige Software lässt sich nur in der online Version starten. Wozu dann die App? Es reicht die Internetseite.

Verbuggte schlechte App

 – 
Shredder444444
 – 
2020-09-23
Nur am abstürzen oder rumspinnen am liebsten 0 Sterne Die Striche versuchen immer grade zu sein weswegen man keine chanche hat zu schreiben, es springt die ganze Zeit zurück. Dann muss man es erst noch schaffen sich einzuloggen und seinen Code den man auf einer anderen Internetseite eingeben muss eingeben um ein e Book zu bekommen. Der Apple pencile ist nutzlos da er nur manchmal bei der App reagiert. Wirklich schlecht....

Unscharf

 – 
T/ll
 – 
2020-09-22
Die App funktioniert bis auf weiteres. Allerdings ist das Bild extrem unscharf. Das Zoomen ist katastrophal. Ich würde wir wünschen, dass mittels eines Doppelklicks das Buch an die Fenstergröße angepasst wird, wie es jede beliebige PDF App beherrscht. Die App funktioniert mehr oder weniger im Swipe-Over, daher 2 Sterne. Andernfalls ist die App eine Katastrophe. Zu schade, dass man das Buch nicht einfach als PDF exportieren kann. Warum nicht?
Auch die Eingabe mit einem Stift funktioniert nur bei jedem dritten Versuch, das Entfernen von Markierungen funktioniert erst nach 10 mal wiederholtem klicken auf den Mülleimer.
Verrückt, dass so ein bekannter Hersteller sich traut, so eine katastrophale App auf den Markt zu bringen... Dann bitte doch wenigstens das Buch auf Amazon verkaufen, sodass man es in einer vernünftigen App wie der Kindle App benutzen kann

Nach dem Update endlich benutzbar

 – 
NJB96
 – 
2020-09-09
Danke für die Antwort! Ja, das letzte Update hat die Fehler mit dem Split View behoben und die App funktioniert endlich zuverlässig. Das Handling der (handschriftlichen) Notizen könnte jedoch noch erheblich verbessert werden, insbesondere mit Apple Pencil-Unterstützung; zudem sehen die Bücher leider unscharf aus - man kann noch alles gut erkennen, aber sagen wir so, Retina ist das nicht. 😅
Man kann mit der App jetzt aber endlich mindestens genau so gut arbeiten wie mit dem Buch in Papierform, und das ist schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Fürchterlich schlechte Auflösung

 – 
bitte_treffen_sie_eine_andere
 – 
2020-08-16
Zu meiner Enttäuschung musste ich feststellen, dass die Auflösung der von mir gekauften fünf Werke auf dem iPad sehr schlecht ist. Trotz des Retina-Bildschirms mit etwa etwa 2700x2000 Pixeln wird der Content mit einer niedrigeren Auflösung in der App ausgegeben (sieht aus wie 480) und auf die Größe hochskaliert, wobei ein „verwaschener“ Eindruck entsteht, statt des gestochen scharfen Bildes, was ich von Websites, ebooks oder den digitalen Lehrwerken anderer Hersteller gewohnt bin (scook von cornelsen, z.B. ist gut, während bibox2 von westermann ebenfalls schlecht auflöst).
Aus der Zeit gefallen wirken übrigens auch die anderen digitalen Produkte: Onlinezugang über Browser -> schlechte Auflösung; für die neueren Werke gibt es keine macOS (Apple) Offlinevariante mehr.
So schön die Inhalte oft sind, so unappetitlich ist die digitale Präsentation.
Dem Support habe ich übrigens vor über 1 Jahr detailliert die Probleme dargelegt, mit Screenshots und allem - mir wurde für Ende 2019 versprochen, dass die Probleme behoben sein würden, nun, ein Jahr später hat sich immer noch nichts getan.

Gute App mit einigen Schwächen

 – 
123til
 – 
2020-08-04
Die App ist übersichtlich und gut aufgebaut, funktioniert offline sehr gut. Das ist für mich insbesondere wichtig, da wir kein W-LAN in der Schule haben. Leider kann ich mit dem Apple Pencil nicht arbeiten, da beim Schreiben ins Buch der Apple Pencil nicht richtig erkannt wird, da anscheinend immer mehrfach zwei Punkte beim Schreiben verbunden werden, anstatt der genauen Position des Stifts zu folgen. Damit kann man nicht mit kleiner Schrift in das Buch schreiben, da alle Buchstaben kantig dargestellt werden.

Probleme mit der App

 – 
Teacher40625
 – 
2020-02-11
Leider werden mir von den zwei gekauften Unterrichtsmanagern zu Green Line nur noch einer angezeigt. Green Line Oberstufe funktioniert super, Green Line 2 bleibt in der App verschwunden und kann von mir nur über meinen Arbeitsplatz auf der Website von Klett online verwendet werden. Der Techniker des Klett-Kundenservices hat sich über einen längeren Zeitraum schon redlich bemüht, leider aber auch keine Lösung für dieses Problem finden können.
Ich finde die Unterrichtsassitenten gut, aber mit nur schwachem Internet in der Schule, kann ich das eine Unterrichtswerk im Unterricht kaum nutzen. Dafür sind 40 Euro zu viel Geld...

Ausbaufähig

 – 
Tete klas hans
 – 
2019-10-07
Was mich vorrangig stört ist, dass das Buch nicht ohne Internet lädt. Ich bin aktuell als Schüler mehr oder weniger Vorreiter was die Tabletnutzung angeht, da ist das nicht so witzig, wenn das nicht ordentlich funktioniert... Wie soll man den Schulalltag digitalisieren, wenn man keine ernsthaft funktionstüchtige Software bekommt? Die App buggt wie sonst was, springt gelegentlich in den Seiten wie sie lustig ist und braucht zwischendurch auf einmal eine Internetverbindung. Ein weiteres großes Problem kommt dazu, wenn man etwas in z.B. GoodNotes notieren will: die App lässt keine Bildschirmteilung zu! Erst einen Screenshot machen zu müssen, halte ich für arg ineffektiv...
Nachtrag: Seit Version 3.0 wird eine Bildschirmteilung zugelassen. Generell hat sich die App ein wenig verbessert. Die Performance könnte nach wie vor flotter sein. Deshalb jetzt statt zwei Sternen schonmal drei, die App ist nach wie vor ausbaufähig!

Unscharfe Darstellung

 – 
andy13
 – 
2019-09-30
Gegenüber der letzten Version ist tatsächlich eine bessere Performance der App festzustellen. Leider hat sich das Zoomverhalten nicht verbessert. In Vollbilddarstellung, auf einem iPad Pro 2017, ist die Seitendarstellungen unscharf, als ob die Rendering Engine ein ganz übles Anti-Aliasing erstellt. Nach dem nach wie vor unglaublich ruckeligem Zoomen per Pinch erhält man dann plötzlich scharfen Text. Wenn man sieht wie sich pdfs in anderen Apps verhalten ist das umso enttäuschender.
Bei der grundsätzlichen Bedienbarkeit der Ebook Pros hat man sich meiner Einschätzung nach zu wenig auf die wichtigsten Funktionen beschränkt. Sehr unübersichtliche Featureritis a la Word ca. 1990.

Gute App mit Potential

 – 
Learning Power
 – 
2019-09-23
Endlich funktioniert das herunterladen der Offline Bücher. Meine Kids können sogar ihr Notizen aus der alten Version weiterhin nutzen. Das nenne ich mal, gelungen. Einziger Wermutstropfen: Apple Pencil funktioniert immer noch nicht..

Nach Problemen sehr hilfreich

 – 
Umberto di Osbaccio
 – 
2019-09-17
Lehrerinnen und Lehrer kennen das Problem. Sie sind Wanderlehrer, von Klassenzimmer zu Klassenzimmer. Die Ausstattung überall anders (Soft- und Hardware), manches funktioniert hier nicht, manches dort, etc. W-LAN kommt irgendwann...
Deshalb bin ich auf BYOD umgestiegen, Apple iPad Pro, muss mich dann aber darauf verlassen, dass die App auch Offline funktioniert, so wie sie beworben worden ist. War aber vorerst nicht der Fall. Nach zwei Telefonaten und einer unbeantworteten Mail war keine Lösung in Sicht. Erst das dritte Telefonat und ein Update brachten dann die Chose zum Laufen. Der Download funktionierte plötzlich, die erste Anwendung heute war vielversprechend. Die Digitalisierung braucht eben noch ein bisschen Zeit.

Keine Unterstützung iPad Pro 11

 – 
limassoul
 – 
2019-06-22
Version 2.2.02
Das iPad Pro 11 wurde vor einem halben Jahr vorgestellt und die App eines der größten Schulbuchhersteller unterstützt immer noch nicht die Auflösung?! Das geht gar nicht. Wenn digitales Lernen funktionieren soll, muss hier deutlich mehr Service geliefert werden. So ist das richtig schade, zumal ich ja für die Unterrichtsassistenten Geld bezahlt habe!

Unterrichtsassistenten lassen sich teilweise nicht öffnen

 – 
18131883
 – 
2019-03-07
Ich muss mich einem meiner Vorgänger leider anschließen: Der Unterrichtsassistent lässt sich auf meinem IPad Pro 2018 hin und wieder nicht öffnen, was eine ständige Unsicherheit mit sich bringt, ob einem das Material zur Verfügung steht oder nicht. Im Unterricht ist das ein absolutes NoGo!!! Dort muss das Material abrufbar sein und die App zuverlässig arbeiten. Mit dieser „Unsicherheit“ wird der Unterricht hingegen behindert statt gefördert!
Das sollte unbedingt nachgebessert werden.
Ansonsten: mehr und bessere Bearbeitungsmöglichkeiten mit dem Apple Pencil + flüssigeres Handling (Zoomen/ Wischen etc.)

Unbrauchbar!!!

 – 
DerEchteRobin
 – 
2019-02-26
Die App hab ich seit Mitte des letzten Jahres mehr oder weniger in Nutzung. Sie hat immer eher schlecht als recht funktioniert, doch in letzter Zeit soll das doch ein Witz sein: Die App stürzt bei jedem Versuch ein Buch zu öffnen ab, dann startet man sie neu, wird erstmal sofort ausgeloggt. Dann loggt man sich wieder ein, versucht ein Buch zu öffnen, und sie stürzt wieder ab. Und dafür zahlt man pro Buch 4,95€? Arbeiten in der Schule ist damit eine Zumutung, wenn nicht sogar unmöglich. Was ist bitte so schwer daran ein Buch als pdf anzeigen zulassen? Oder Multitasking einzufügen. Oder vielleicht die App überhaupt nutzbar zu machen? Kein Wunder das die Digitalisierung in den Deutschen Schulen noch in den Kinderschuhen ist: es gibt ja keine brauchbare Alternative zu Büchern in Papier Format. Echt Schade, dass kleinere Startups es schaffen bessere Apps auf den Mark zubringen, obwohl man davon ausgehen muss, dass diese ein viel kleineres Kapital zu Verfügung haben als der große Deutsche Klett Verlag, der Bücher für nahezu alle Schulen in Deutschland erstellt und verkauft.

Guter Ansatz, viel Raum für Verbesserungen...

 – 
Wfwfwfww
 – 
2019-02-12
Ich nutze die Version für Green Line 1. Man kann durchaus etwas damit anfangen, aber so richtig gut ist die App für mich noch lange nicht. Besonders ärgerlich: Wenn die App spontan beschließt, nach einem Update (oder einfach mal so) mal wieder die Benutzerdaten verifizieren zu müssen. Wenn man dann offline ist (ja, es gibt tatsächlich Klassenzimmer ohne Wlan!), dann geht leider gar nichts, und die geplante Stunde z.B. mit einer Hörverständnisübung kann man dann vergessen.
Auch sonst finde ich die Bedienung recht hakelig und umständlich. Gut gemeint... aber nicht gut gemacht. Nur mit Einschränkungen für geduldige und improvisationsstarke Lehrkräfte zu empfehlen.

Läuft gut

 – 
ogüh
 – 
2019-02-08
Kann mich den meisten Rezensionen nicht anschließen. Nutze die App mit dem Digitalen Unterrichtsassistenten und bin insgesamt zufrieden. Würde mir noch einen größeren Zoom und einen Splitscreen für Lehrbuch und Lösungen wünschen. Alternativ wäre eine Darstellung der Lösungen im digitalen Buch schön (am besten zum ein- und ausblenden).
Kann die App also empfehlen!
Nachtrag: Ich kann leider überhaupt nicht nachvollziehen, wann die App eine Internet-Verbindung benötigt. Meist nutze ich die App offline, da ich im Klassenzimmer kein WLAN habe. Mir ist es schon mehrfach passiert, dass die Digitalen Unterrichtsassistenten plötzlich nicht mehr geöffnet werden konnten. Erst ein erneuter Download der Bücher hat den Fehler behoben. Das ist ärgerlich und bedeutet, dass ich meine Bewertung nach unten korrigiere.

Kein Multitasking!

 – 
Justr4201
 – 
2019-01-14
Eigentlich gut. Tut, was es verspricht.
Allerdings wollte ich es als Schulbuchersatz benutzen, da ich meiner Abiturvorbereitung inzwischen ausschließlich auf meinem IPad Pro nachgehe. Nun stellt sich heraus, dass die Klett App keinen Splitscreen erlaubt! Will man Buch und Notizen-App gleichzeitig offen haben, so geht dies nur sehr eingeschränkt. Will man nun komplett digital arbeiten bleibt einem nichts anderes übrig außer von jeder Aufgabe einen Screenshot vor der Bearbeitung zu machen... Schade!

In der Zwischenzeit gut.

 – 
B.Riedl
 – 
2018-12-09
Zum „sehr gut“ müsste noch etwas an der Performanceschraube gedreht werden. Manchmal dauert das Starten ewig. Ich meine mir einzubilden, dass das der Fall ist, wenn die Internetverbindung schlecht ist. Es wäre besser, wenn Unterrichtsassistenten, die lokal vorliegen, immer erst Lokal starten und dann nach dem Netz suchen. Ansonsten finde ich die Klettlösung in der Zwischenzeit am ausgereiftesten. Schön wäre, wenn die Markierungswerkzeuge intuitiver wären. Also den Bedienkonzepten von iOS folgen würden, dass z.B. längeres Drücken auf eine Markierung, das Menü zum Kopieren und Löschen anzeigt. Ich denke, der umständliche Weg ist der plattformübergreifenden Entwicklung geschuldet, aber vielleicht könnte man noch etwas auf die Besonderheiten der einzelnen Plattformen eingehen.
Ich nutze aktuell die Unterrichtsassistenten für eine Klasse in Deutsch und die Produkte für Geographie 5/6 und 7/8 und komme ohne physisches Schulbuch und Lehrerhandbuch aus. Parallel manchmal auch auf dem Laptop, wenn mir das iPad im Unterricht nicht reicht. Das geht wirklich viel besser als vor etwa 3 Jahren, als ich dieses Experiement schon einmal wagte und gescheitert bin (das war noch die alte App).
Sicher, mit einem PDF wäre man maximal flexibel und die Performance wäre unschlagbar. Die Verlage kommen aber anscheinend nicht ohne DRM aus, wobei ich es nicht ganz verstehe. Große andere Verlage (Rheinwerk, Spinger) setzen auf personalisierte Wasserzeichen und das scheint wohl einigermaßen zu funktionieren. Durch das Kapseln in irgendeinem Container sind bisher bei allen Ansätzen der Schulbuchverlagen mehr oder weniger starke Performanceinbrüche zu beobachten. Vielleicht kommt es da ja mal zu einem Umdenken.
Der Weg ist nicht so schlecht, meine Schultasche ist jedenfalls leichter und die Vorbereitung immer dabei. Der Nutzen überwiegt schon jetzt.

Jede PDF ist besser... (Update)

 – 
DrakeHD2
 – 
2018-04-01
Update:
Mit dem neuen Update ist die Performance deutlich gesteigert und wirklich nutzbar! Toll dass die Entwickler sehr bemüht sind die Kritik anzunehmen und die App weiter zu verbessern.
Warum keine 5 Sterne?
Es gibt noch kleinere Probleme für den alltäglichen Einsatz im Unterricht. Bspw. sind die Lösungs- und Hinweisfenster auf bestimmten Geräten noch sehr klein (und nicht anpassbar). Oder manche Verlinkungen in Büchern sind kaputt (Bsp. Terra 7/8).
Aber weiter so!
Ursprüngliche Rezension:
Leider schafft es Klett nicht eine (auf dem iPad) funktionierende Lösung anzubieten, die für den Schulalltag geeignet ist. Leider sind in der App so viele Bugs, dass ein sinnvolles Arbeiten nicht möglich ist! Traurigerweise sind die anderen Verlage nicht besser aufgestellt...

Tut was es soll - verspricht aber mehr ohne es zu leisten

 – 
Blubbi2k
 – 
2017-11-22
Ich benutze die App momentan als Schulbuch-Ersatz. Dieser Verwendungszweck läuft gut und auch zügig. Ich kann mich den andern Rezensionen nicht anschließen, die über eine langsame Bedienung klagen (liegt wohl eher an veralteter Hardware).
Allerdings ist die App nur halb so gut, ohne den digitalen Unterrichtsassistenten. Ich besitze die Lizenz dafür, kann den Assistenten für die App aber leider nicht freischalten, was den Funktionsumfang der App leider auf den simplen Schulbuch-Ersatz reduziert.
Das macht die Konkurrenz von Westermann mit der BiBox deutlich besser!