Wird aktualisiert

iPhone Screenshots

Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot

Beschreibung

Fahren Sie sicher und sparen Sie Geld mit der App „Mein Auto“ von HUK-COBURG & HUK24
Die HUK-COBURG belohnt Sie mit bis zu 30% Ersparnis auf Ihre Pkw-Versicherung im Tarif Telematik Plus,
wenn Sie sicher und vorausschauend fahren – unabhängig von Alter & Fahrzeug!
Schließen Sie einfach Telematik Plus bei HUK-COBURG oder HUK24 ab. Mit dem kostenlosen Telematik-Sensor und der App werden Ihre Fahrten bewertet. Je sicherer Sie fahren, desto mehr sparen Sie bei Ihrer Pkw-Versicherung im nächsten Versicherungsjahr. Und das Beste daran ist, dass Ihre Versicherung nicht teurer wird, selbst wenn Ihre Fahrweise nicht optimal ist. Außerdem erhalten Sie einen Start-Bonus von 5% auf die Kfz-Haftpflichtversicherung und Kasko.
Noch keinen Versicherungsvertrag bei der HUK oder noch nicht sicher? Dann testen Sie Telematik einfach kostenfrei und ohne Bindung an Ihren Pkw-Vertrag mit unserer Telematik Testversion.
Die Funktionen der App im Überblick
* Fahrdaten: Eine Übersicht über Ihr Fahrverhalten & Fortschritte
* Feedback: Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Fahrweise verbessern & noch mehr sparen
* Autoservice: Buchen Sie ganz einfach Ihren nächsten Werkstatt-Termin
Zusätzlich als HUK Kfz-Kunde
* Vertragsansicht: Behalten Sie Ihre Pkw-Verträge immer im Blick & verwalten Sie diese selbst
* Schadenmeldung: Melden Sie Kfz-Schäden bequem über die App
Exklusiv für Telematik Plus-Kunden
* Folge-Bonus: Anzeige Ihrer aktuellen Ersparnis
* Unfallerkennung: Wenn der Sensor auf einen schweren Verkehrsunfall erkennt, wird für schnelle Hilfe am Unfallort gesorgt
* Umweltbewusstes Fahren: Wir belohnen umweltfreundliches Fahren und Sie können dadurch gemeinnützige Organisationen unterstützen
Zur Technik
* Die App erfordert mindestens iOS-Version 14.0
* Die dauerhafte Aktivierung von GPS in der App führt zu einer schnelleren Entladung des Akkus

Neue Funktionen von Version 6.2.1

Mit der neuen Version haben Sie die Möglichkeit, den Profilbereich durch ein individuelles Profilbild zu personalisieren.
Zudem erhalten Telematik Plus-Kunden zusätzliche Informationen zu Ihren Fahrwerten sowie wertvolle Fahrtipps.
Des Weiteren haben wir kleinere Fehler beseitigt.

Anbieter

Name

HUK-COBURG Datenservice und Dienstleistungen GmbH

Informationen

Version

6.2.1

Größe

79,3 MB

Game Center

Nein

VPP Device Licensing

Ja

Bewertung

Freigabe 17+ für Folgendes:
Unbeschränkter Zugang zum Web

Kompatibilität

iOS 14.0 oder neuer

Geräte

iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone SE, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone SE (2. Generation), iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 12 Pro Max, iPhone 12 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max, iPhone 13 mini, iPhone SE (3. Generation), iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro, iPhone 14 Pro Max, iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro, iPhone 15 Pro Max, iPad (5. Generation) Wi-Fi, iPad (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (6. Generation) Wi-Fi, iPad (6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro, iPad Pro (Cellular), iPad Pro (9,7 Zoll), iPad Pro (9,7 Zoll) (Cellular), iPad Pro (12,9", 2. Generation), iPad Pro (12,9", 2. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (10,5"), iPad Pro (10,5") Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (11"), iPad Pro (11") Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (12,9", 3. Generation), iPad Pro (12,9", 3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air, iPad Air (Cellular), iPad Air 2, iPad Air 2 (Cellular), iPad Air (3. Generation), iPad Air (3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad mini Retina, iPad mini Retina (Cellular), iPad mini 3, iPad mini 3 (Cellular), iPad mini 4, iPad mini 4 (Cellular), iPad mini (5. Generation), iPad mini (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (7. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (2. Generation), iPad Pro 11" (2. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 12,9" (4. Generation), iPad Pro 12,9" (4. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air (4. Generation) (Wi-Fi), iPad Air (4. Generation) (Wi-Fi + Cellular), iPad (8. Generation) Wi-Fi, iPad (8. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (3. Generation), iPad Pro 11" (3. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 12,9" (5. Generation), iPad Pro 12,9" (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (9. Generation), iPad (9. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad mini (6. Generation), iPad mini (6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Air (5. Generation), iPad Air (5. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro 11" (4. Generation), iPad Pro 11" (4. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad Pro (12,9", 6. Generation), iPad Pro (12,9", 6. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPad (10. Generation), iPad (10. Generation) Wi-Fi + Cellular, iPod touch (6. Generation), iPod touch (7. Generation)

Sprachen

Deutsch

App Store: Kundenbewertungen

Alle Versionen

 4,1 (36.777 Bewertungen)

App Store: Kundenrezensionen

Nachvollziehbarkeit der Fahrwerte

 – 
H.Borsti
 – 
2024-02-27
Version 6.2.1
Die Fahrwerte sind nicht immer nachvollziehbar. Es ist manchmal nicht ersichtlich, warum beschleunigen, lenken, etc. negativ bewertet werden.

Und täglich grüßt das Murmeltier...

 – 
Oskar1950
 – 
2024-02-27
Obwohl ein Großteil der Telematiknutzer die Bewertungen beim Bremsen immer wieder bemängelt so wie auch ich, wiederholen die Verantwortlichen / Entwickler immer gebetsmühlenartig mit vorgefertigten Textbausteinen ihre Antworten! Keinerlei Einsicht bei den Entwicklern. Auf meine letzte Rezension wegen der Bremsbewertung wird mir jetzt wieder einmal per Mail nahegelegt wenn ich unzufrieden bin, den Telematiktarif zu kündigen! Kundenverärgerung pur 🤢Wenn ich kündige, dann alle Kfz. Verträge! Überlegen Sie sich einmal, dass Sie sich hier selbst schädigen bzw. von sich aus ein geschäftsschädigendes Verhalten an den Tag legen...

Wer mit etwas Spaß Auto fahren möchte

 – 
17568
 – 
2024-02-26
Version 6.2.1
Sollte die Finger davon lassen, sonst ist Frust garantiert.

Schlechte Situative Einschätzung bei Bremsverhalten in Gefahrensituationen

 – 
znarf1989
 – 
2024-02-26
Version 6.2.0
Bei Bremsen um eine Gefahrensituation zu vermeiden gibt es unberechtigten Punktabzug… E- Auto wird nicht berücksichtigt… in Österreich dürfen E-Autos bei IGL die normale Geschwindigkeit fahren… unberechtigter Punktabzug…
Beschleunigen sind auch unberechtigt, z.b. Auffahrt(Beschleunigungsspur)auf die Autobahn in den fließenden Verkehr… Punktabzug!

Bremsverhalten

 – 
Mondwind
 – 
2024-02-26
Version 2.4.1
Grundsätzlich bin ich mit der Telematik zufrieden.
Leider kann sie aber Gefahren bremsen nicht als diese erkennen und bewertet das Verhalten als negativ.

Telematik plus Funktioniert nur teilweise, obwohl Bluetooth immer eingeschaltet ist.

 – 
Waldheimer
 – 
2024-02-25
Für Zweitgahrer funktioniert die Telematik plus überhaupt nicht.
Anfragen hierzu wurden bisher nicht beantwortet.
Jochen Lehmann

Abbildung der Realität

 – 
HAZ-Leser 2023.10
 – 
2024-02-25
1. Fahrten die ohne „Ereignis“ werden nicht als super bewertet.
2. Unerwartete und auch nicht durch eine vorausschauende Fahrweise vermeidbare Ereignisse, die durch andere Verkehrsteilnehmer verursacht werden und eine Aktion wie Bremsen, Ausweichen erfordern werden negativ bewertet.
3. Beschleunigungen des Fahrzeuges, die beim Auffahren auf Schnellstraße/nAutobahnen zur Synchronisierung der Geschwindigkeit notwendig sind um eine gefahrlose Einfädelung ins den Verkehrsfluss zu gewährleisten wird negativ im Fahrverhalten bewertet.
Die Bewertungsmodalitäten in der Software der Telematik bildet nicht die Realität ab.

Fehlerhafte Messung

 – 
Mawa21gB
 – 
2024-02-24
Ich benutze das Fahrzeug als Zweitwagen. Es ist deshalb nicht akzeptabel dass ich ständig Mahnungen bekomme eine Verbindung zum Smartphone herzustellen. Außerdem werden ständig Punkte abgezogen obwohl bei meinen Fahrten keine Fehler in der Fahrweise auftreten. Völlig unakzeptabel!!!

Betrug

 – 
nie mehr vodafone
 – 
2024-02-24
Völlig ungeeignete Parameter: man kann monatelang ordentlich fahren und dann einmal bremsen: der Bonus rauscht in den Keller. Jetzt kommt garantiert die Antwort des HUK Bots dass sich alles auf lange Sicht ausgleiche: das stimmt definitiv nicht.
Und aktuell. Mein Auto steht seit drei Wochen in der Garage, weil ich viel zu Fuß mache und es nicht brauche, jetzt wird der Bonus auf Null zusammengestrichen. Dankeschön.
Betrug.
Und was ich auch sehr merkwürdig finde: die meisten Bewertungen hier bewegen sich im Bereich von ein bis zwei Sterne – wie kommt die App dann auf einen Schnitt von vier? Ach, das ist sehr, sehr merkwürdig.

Beschleunigung fehlerhaft

 – 
Ben----
 – 
2024-02-24
Ok, es ist vielleicht jammern auf hohem Niveau, aktuell stehe ich bei 100 Punkten. Aber die Erfassung der Beschleunigung ist bei mir fehlerhaft: An einem Tag, an dem hier alle Straßen schneebedeckt und vereist waren erhalte ich plötzlich innerorts einen negativen Trend. Es wäre beim besten Willen nicht möglich bei solchen Bedingungen überhaupt schnell zu beschleunigen. Und das obwohl alle Fahrten in der Liste „super“ und ohne Ereignis sind.
PS: Mit Textbausteinen zu Antworten, die nicht mal zum Thema passen, kann man sich auch sparen.

Selten so eine schlechte App gesehen

 – 
Tester747
 – 
2024-02-23
Permanente Verbindungsprobleme mit dem Server. Ergebnis: Fahrten werden nicht aufgezeichnet und man muss sich immer wieder neu anmelden, egal wie oft man bestätigt, dass man die einfache Anmeldung wünscht.
Insgesamt scheint die ganze Technik völlig unausgereift zu sein und produziert dazu noch unnötigen Elektroschrott.

Bremsverhalten

 – 
Artiboy59
 – 
2024-02-23
Mir persönlich ist die Bewertung von Notbremsungen im Bewertungsmaßstab leider deutlich zu restriktiv! Die Aussage „gleicht sich im Laufe des Jahres aus“, ist m.E.so auch nicht ganz korrekt!
Es gilt: Negativsachverhalte wiegen schwerer als positive!

Eigentlich gut, aber bei Update fliegt Passwort raus

 – 
Schmar69
 – 
2024-02-22
Nutze App und Sensor seit Jahren und es laeuft stabil und gut. Neben gutem Rabatt gibt es hilfreiche Tips zum guten Fahren.
Rating auf 2 Punkte nur, weil nach jedem Update das Passwort rausfliegt und wenn man das nicht sofort merkt dann keine Fahrdaten aufgezeichnet werden. Und dann gibt es von HUK sofort einen ans Horn, weil keine Daten da sind. Das ist dringend verbesserungswuerdig. Geht bei Facebook ja auch.

Viel zu harte Bestrafung

 – 
Alby_Alby
 – 
2024-02-21
Man fährt 10 Fahrten mit dem Tag „Super“ und kommt gerade mal auf 95 bis 96. Bremst man einmal etwas stärker ab, fällt der Gesamtwert direkt auf 90. Unverständlich.

Ok

 – 
Dakunde
 – 
2024-02-21
Langjährig erwartende Technologie. Funktioniert.

Keine Privatsphäre

 – 
Be80e
 – 
2024-02-20
Pairing mit dem Sensor läuft gut und einfach. Aber der größte Störfaktor ist , dass die Standortfreigabe IMMER im Hintergrund laufen muss. Es wird ständig abgefragt und ich frage mich warum? In den vergangenen 3 Tagen 19 (!) mal obwohl ich nicht Auto gefahren bin. Reicht es nicht, wenn der Standort beim Verwenden der App freigegeben ist?

Geht so

 – 
Roland 0506
 – 
2024-02-20
Von Oktober bis Februar passiert nicht in der App dann muss man einmal etwas kräpfiger in die Bremse tretten und siehe da es passiert was und zwar mit dein Prozent geht’s nach unten drei Monate alles super gut wie es in der App positives Verhalten da geht nichts weiter nach oben Ober einmal Negativ geht gleich nach unten

Einloggen nicht möglich

 – 
Jenensaaa
 – 
2024-02-20
Es wird mir angezeigt dass mein Benutzerkonto nicht vorhanden ist. gelöscht neu installiert das gleiche wieder. sonst im Browser die Anmeldung ohne Probleme möglich.Schade!

HUK Telematik wird immer schlimmer

 – 
kleine antillen
 – 
2024-02-20
Ich benutze die HUK Telematik seit deren Einführung. Die Idee dahinter finde ich prima, insbesondere als man zu einer disziplinierten Fahrweise motiviert wird. Die Aufzeichnung der Fahrweise wird jedoch zunehmend wirrer und immer intransparenter. Ein Beispiel: Im Jahr 2020 ist mir in der Nacht ein Wildschwein vor‘s Auto gelaufen - keine Chance die Kollision zu vermeiden. Klar hat der bislang tadellose Fahrwert von 100 einen Knick auf dann 97 erlitten. Soweit ok und ich habe auch nicht zu diskutieren angefangen, ob der Wildunfall von mir zu vertreten war. In den letzten Monaten häufen sich jedoch die Unplausibilitäten und sehr oft schaue ich mir die Aufzeichnungen durch und denke mir bei den Beanstandungen nur „Hääää, was war denn da gewesen?“ und zweifle mitunter schon an meinem Verstand. Gestern bin ich nun zum Einkaufen in den nächsten Ort gefahren. Fahrwert 27 aufgrund einer Vollbremsung auf offener Strecke! Bitte was? Ich erinnere mich glasklar an diese Fahrt, auf der solches definitiv nicht passiert ist. Im übrigen ist die App auch der Ansicht, dass ich falsch herum in den Kreisverkehr eingefahren bin, aber das hat anscheinend nichts ausgemacht. Leider muss ich somit als Fazit sagen: Aktuell kann ich HUK Telematik nicht mehr empfehlen.

Niederlande

 – 
Anheneu
 – 
2024-02-19
Nur eine einzige Fahrt in Holland nach 19 Uhr mit erlaubten 120 km/h hat uns 5 Prozent gekostet. Das ist Betrug!!!!

Bewertung von Brems- bzw. Beschleunigungserrignissen

 – 
asac40237
 – 
2024-02-19
Normale Brems- bzw. Beschleunigungsereignisse (wie zum Beispiel beim Einfädeln bei einer Spurzusammrnführung oder Bremsvorgänge beim Umschlagen einer Ampel) werden häufig als Ereignis gewertet. Die App soll ab zum grundsätzlich defensiven und vorausschauenden Fahren „erziehen“. Es wäre einfach zu programmierten, dass ein oder zwei Ereignisse der vorgenannten Art pro aufgezeichneter Fahrt nicht gewertet werden, dann wäre die Dokumentation viel realistischer und frustfreier.

Unzuverlässig

 – 
Habbie Hobel
 – 
2024-02-18
Die Beurteilung der Fahrten ist reines Glücksspiel. Wir fahren im Sommer öfters mit dem Auto meiner Frau die Wisperstraße zum Rhein, viele Kurven und Motorradfahrer. Die Folge: Bremsen wird bestraft! Obwohl wir mit einem Beetle Cabrio eher gemütlich weit unter den Geschwindigkeitsbegrenzungen fahren, ist die Bewertung jedesmal katastrophal. Ich selbst hatte im ersten Jahr tatsächlich 28%, obwohl ich mein Fahrverhalten nicht geändert habe (ich fahre seit 50 Jahren!) bin ich aktuell bei 18%. Da möchte die HUK wohl bewusst was einsparen. Im Moment wird allerdings gar nichts mehr erfasst. Nach dem letzten Update steht da nur „ keine Fahrten in den letzten 30 Tagen“. Ein Kontakt zum Support blieb bislang unbeantwortet.

Persönlicher Fahrwert ist oft nicht nachvollziehbar

 – 
Bixauto
 – 
2024-02-18
Fahrwerte sind oft nicht nachvollziehbar

Einloggen nicht möglich, …

 – 
trffdhggr
 – 
2024-02-14
… weil die Roboter-Verifizierung keine Verbindung hat. Wie stümperhaft :-(

HUK

 – 
Nguyen !!!
 – 
2024-02-14
Gute Idee

Manchmal ist die App zu blind

 – 
hanshbayer
 – 
2024-02-12
Etwa wenn zur Unfallvermeidung eine starke Bremsung oder ein Lenkmanöver notwendig ist, aber die App weiß nicht, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer der Verursacher ist. Leider fließt dass dann in die Bewertung ein.

Bewertung

 – 
Hanni Hippe
 – 
2024-02-12
Ich finde es unmöglich, daß ich den Ortungsdienst ständig an haben muß und nicht nur bei Verwendung der App. Wo bleibt da der Datenschutz

Beurteilung über Negatives

 – 
Beo1Beo1
 – 
2024-02-12
Was mir ganz und gar nicht gefällt:
Muss man wegen eines unachtsamen Fahrers etwas stärker abbremsen, dann bekomme ich das als negatives Ereignis angekreidet.
Dieses negative Ereignis schleppe ich dann hunderte Kilometer mit, bis ich wieder auf volle Punktzahl bin.
Auch ist der Sensor für Beschleunigung viel zu sensibel, denn ggf muss man, wenn man sich bei einer Autobahnauffahrt einfädeln will, mal zügiger fahren.
PS: würde mich mal interessieren, ob diese Beurteilung überhaupt jemand liest.
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Lion

Schlechte Apo

 – 
…?!karl
 – 
2024-02-12
Das ist eine ziemlich schlechte App alle paar Tage muss man sein Passwort eingeben. Obwohl man übers Handy d n Fingerabdruck ausgewählt hat.
Das Schlimme daran ist das das Passwort nicht angenommen wird und men ein neues anlegen muss.

Leider wenig gerecht und nachvollziehbar

 – 
i am noone and noone is me
 – 
2024-02-12
Man fährt monatelang mit „Super“ Bewertungen, dann zwei stärkere Bremsungen aufgrund gefährlicher Fahrweise anderer Verkehrsteilnehmer - und prompt sinkt man rapide in der Wertung. Weitere, wochenlange „Super“ Fahrten, doch die Wertung steigt so gut wie gar nicht mehr. Das hat nichts mit transparentem Tracking zu tun sondern wahrscheinlich eher damit, dass HUK den Bonus nicht erhöhen möchte.

Fahrwerte

 – 
Christoph Assenmach
 – 
2024-02-11
Leider wurden sehr gute Fahrwerte einfach gelöscht, nach Rückfrage keine adäquate Antwort erhalten.

Sensor defekt, oder einfach nur Blödsinn...🤔??🤔

 – 
DermitdemRadl
 – 
2024-02-10
Ich hatte vor kurzem bereits eine Bewertung abgeben. Jetzt Nachtrag. Zu 95% immer keine Ereignisse und fast immer super Fahrwert, außer ich würde einen Fußgänger der auf die Straße läuft umfahren, eben weil diese nutzlose App das möchte, sinkt der Fahrwert kontinuierlich. Die 30% sind absolut unrealistisch, zumindest mit diesem Sensor ( womit wir beim Bewertungstitel sind ) oder wir schieben das Fahrzeug. Wir reden hier von einem Cupra Born. Wenn ich dann hier lese, dass manche Leute nur auf 3% kommen 😳😳, dann können wir uns mit 17% ja fast glücklich schätzen. Ich werde wohl zum nächstmöglichen Termin bei der HUK24 kündigen. Wahrscheinlich Alles, also 2 Autos und 2 Motorräder, Hausrat und Haftpflicht. Das jetzt als Strafe für die HUK24. Veräppeln kann ich mich allein und diese Standartantworten hier, die sind komplett für die Tonne💣 Ein anderer Versicherer bietet mir fast die gleichen Konditionen für alles, dafür kann ich aber fahren wie ich will. Das aber auch erst nach Nachfrage und Vorlage meiner Rechnungen 🤣🤣

Die Idee ist gut

 – 
John-1937492
 – 
2024-02-10
Ich nutze das System seit Jahren und es hat bisher immer gut funktioniert. Allerdings muss ich feststellen, dass seit einigen Wochen die Erfassung der Art angepasst wurde, dass jede Art von Fahrweise ein herunter punkten bedeutet. Ich hatte letztes Jahr 100, auch dieses Jahr über Wochen und Monate jeweils 100, in der Gesamtsumme ergibt dies aber nur 95?
Des Weiteren werden auch künstlich Ereignisse generiert um ein herunterstufen zu erreichen, zB extreme Lenkereignisse auf einer Autobahnauffahrt??? Was genau soll das sein?

Absolut undurchsichtig

 – 
X13456790
 – 
2024-02-08
Die Fahrerwertung sinkt und man weiß nicht weshalb, den es gab kein Ereignis auf den Strecken.
Ne Strecke von 6 km kann einem bei bisher 200 km mit „super“ den Nacken brechen, nur wenn man einmal laut der Meinung der App zu stark abbremst. Sorry, das nächste Mal fahr ich nicht neben ran sondern fahre weiter und lasse die HUK nen Frontalschaden zahlen.

Fragwürdig

 – 
borderkeks_
 – 
2024-02-06
An sich eine coole Sache, um ein paar Cent in der Versicherung zu sparen.
Ich habe das Ding jetzt seit ca. 1 Woche und bin aber jetzt schon tierisch genervt.
Es wird sich immer über die Beschleunigung beschwert.
Ich fahre nunmal ein Auto mit 254 PS, das wird absolut nicht mit einberechnet. Und dabei gebe ich nicht mal Vollgas???
Würde ich von 0 auf 100 in 20 Sekunden beschleunigen, wäre mein Durchschnittsverbrauch aber ruckzuck bei 12 Liter. Je mehr man die Beschleunigung in die Länge zieht, desto höher auch der Verbrauch. Lieber gebe ich 1x kurz Gas und habe dann wieder einen ordentlichen Wert.
Und dann möchte man immer „Umweltbewusstes Fahren“ 👍🏽
Kurvenverhalten wird bemängelt, wenn man an einer Kreuzung abbiegt oder in einen engeren Kreisverkehr fährt. Völlig sinnfrei.
Hier sind viele Serpentinen und Berge.
Da muss man eben mal Kurven fahren und auch wieder Gas geben und bremsen.
Aktuell bin ich zwar noch bei einem guten Wert, aber ich denke, das wird sich bestimmt noch ändern

App

 – 
Joe Bar 1965??
 – 
2024-02-06
Benutze Telematik jetzt seit fast 3 Jahren.
Da es sich um ein Zweitfahrzeug handelt, welches fast nur für den Anhängerbetrieb genutzt wird, da das Hauptfahrzeug elektrisch läuft. Auch aus diesem Grund kommt es dazu das über ein paar Wochen keine Nutzung stattfindet.
Und genau das nervt an Telematik.
Nach ca 4 Wochen ohne Nutzung bekommt man eine böse Mail.
Das über einen längeren Zeitraum Fahrten nicht richtig erfasst werden konnten.
Ja wie denn auch, wenn ich im Bus sitze, ein anderes Auto fahre, oder Beifahrer bin!
In dieser Mail wird dann wenig diplomatisch damit gedroht, das ich meinen Rabatt riskiere. Um unsinnige Aufzeichnungen zu vermeiden muss ich also jedes Mal Bluetooth am Handy ausschalten.
Auch ist die App öfters hakelig.
Die Fahrten werden manchmal erst verspätet angezeigt. Oder Ich kann die Fahrwerte nicht einsehen da erst ein erneuter Login mit Passwort gefordert wird.
Was man ja nicht immer zur Hand hat.
Das nervt ziemlich!

Eigentlich toller Anreiz aber intransparent umgesetzt

 – 
Tetrahydrocannabinolsäure
 – 
2024-02-05
Technisch läuft die App gut. Leider ist die Berechnung des Scores recht intransparent. In meinen ersten Wochen hatte ich einen Score von 100. Bei einer 400km lange Fahrt nach Berlin musste ich zwei mal etwas stärker Bremsen (Stadtverkehr). Dies hat meinen Score auf unter 60 für die Woche und im gesamt Ranking auf ca. 60 gedrückt. Mit anschließenden ereignisfreien Fahrten konnte der Score auch nicht mehr gesteigert werden. Meine Motivation ist jetzt stark gesunken. Wozu soll ich jetzt noch versuchen einen Score über 60 zu erreichen, wenn dies für mich nichts an der Gesamtwertung ändert. Leider finde ich auch nichts zu den Gewichtungen von Ereignissen und ereignisfreien Kilometer. Hier muss mehr Transparenz rein um mich von diesem System zu überzeugen. Ich will motiviert werden, bspw. „Fahren sie 100km ereignisfrei um ihren Gesamtscore um 5 Punkte anzuheben“. Stand jetzt kommt der Tracker nach diesem Jahr wieder raus und die App wird deinstalliert.

Neue Geschwindigkeit auf der Leverkusener Brücke!

 – 
Joemcviper
 – 
2024-02-05
Bitte korrigieren sie schnellstmöglich die Daten der App.
Seit dem 4.2.24 sind dort höhere Geschwindigkeiten erlaubt.
Durch die fehlerhafte Aufnahme der App habe ich viele Punkte abgezogen bekommen.
Da es um Rabatte geht bitte ich sie die Daten zu korrigieren.
Ich fahre jeden Tag dort lang und möchte weder ein Verkehrshindernis sein, noch wegen falscher Daten weitere Punkte abgezogen bekommen.
Es wäre sehr schön wenn dies schnellstmöglich erledigt wird.
Eine Antwort ihrerseits würde mich freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Jörg Wyborny

Bad results

 – 
Boredom24
 – 
2024-02-04
Often bad with speeding etc information

So kann niemand sinnvoll Autofahren

 – 
nobbybayer
 – 
2024-02-04
Wie diese App die Fahrdaten aufzeichnet ist vollkommen Sinn befreit , so kann man nicht Auto fahren. Beispielsweise auf einer kurvenreichen Landstraße wird einem ein Fehlverhalten beanstandet weil man Kurven fährt, oder man biegt auf einer Landstraße an einer Ampel ab und gibt danach wieder Gas auch das ist nicht erwünscht! Also um hier eine relevante Punktzahl zu erreichen sollte man das Auto am besten schieben weil für Verkehrsbehinderung gibt es Kleeblätter!

Funktioniert es überhaupt noch?

 – 
lolhovg
 – 
2024-02-04
Zeigt keine Daten.

Keine Verbindung seit auf IPhone umgestellt

 – 
Mima1112
 – 
2024-02-03
Leider hat mich die HUK aus dem Telematik Tarif geworfen weil ich es nicht schaffe, wieder eine Verbindung herzustellen, obwohl ich alle Einstellungen richtig gemacht habe.
Die Mails von der HUK dazu habe ich erst sehr spät bemerkt, da sie im Spam gelandet sind.
Von der HUK bekomme ich nur Standardantworten. So komme ich nicht weiter.

Funktionsweise

 – 
pichenhivu
 – 
2024-02-02
Die Parameter, die überprüft werden sind zwar sinnvoll, aber die Bewertung ist manchmal fraglich. Als Beispiel möchte ich das Bremsen erwähnen: es gibt bei jedem stärkeren Bremsmanöver Abzug, obwohl manchmal ein Bremsmanöver notwendig ist weil ein unvorhergesehenes Ereignis eintritt auf das man keinen Einfluss hat.

Telematik Tarifs bei HUK - Katastrophe!

 – 
Prometej
 – 
2024-02-02
Ich bin äußerst enttäuscht vom Telematik-Tarif bei HUK. Die Überwachung geht über das Maß hinaus, indem sogar genaue Fahrtrouten in der App gespeichert werden. Das größere Problem ist die extreme Sensibilität des Sensors – vernünftiges Fahren wird zur Herausforderung, wenn man 100 Punkte behalten möchte. Eine regelrechte Katastrophe, die den Fahrspaß stark beeinträchtigt.
Zudem erlebt man Situationen, in denen schnelles Anfahren oder abruptes Bremsen aus Sicherheitsgründen unumgänglich sind. Leider führen diese notwendigen Fahrmanöver zu sofortigen Punktabzügen. Die fehlende Berücksichtigung von realen Verkehrssituationen macht die Nutzung dieses Tarifs frustrierend und wenig kundenfreundlich. Nicht zu empfehlen!

Abbildung der Fahrqualität

 – 
Wanderer+
 – 
2024-02-02
Das System belohnt vorbildliches Fahren viel zu wenig und ist insgesamt höchst intransparent. Man müsste für jede Fahrt einen Wert ausgeben und diesen in Bezug zu allen Fahrten klar gewichtet zu einem gesamten Score verarbeiten.
So bleibt es eine Blackbox, die unmotivierdend ist.
Viele Grüße von einem Mathmatiker

Feedback

 – 
-:&:-
 – 
2024-02-02
Reise ohne Fehler sind nicht immergut (mit super) bewertet

Vergisst Anmeldedaten!

 – 
riekal
 – 
2024-02-01
Die App vergisst unregelmäßig sämtliche Anmeldedaten! Wurde bereits am 20.12.2023 per Mail reklamiert!

kein Fehlverhalten und trotzdem Punktabzug!?

 – 
@(12345)
 – 
2024-01-30
Bei vielen meiner Fahrten gibt es laut App keine Ereignisse, trotzdem werden random Punkte abgezogen. Warum? Heute erst fürs Beschleunigen, kein Ereignis aber Pfeil nach unten.. Ich fahre einen Nissan Micra! Jeder E-Scooter ist schneller von der Kreuzung weg!
Außerdem nutze ich das Auto selten, warum gibt es dafür keine grüne Blätter?
Mir deucht, die HUK will den Rabatt unbedingt vermeiden 😉

Kommste aus dem Urlaub…

 – 
@@&&€€€€&&@@
 – 
2024-01-29
… und findest den Sensor und ein kündigungschreiben von der HUK im Briefkasten, weil du das Ding nicht innerhalb von 2 Wochen installiert hast. Der prozessfuzzi möge das mal reflektieren.

Ausgeloggt

 – 
kira2202
 – 
2024-01-27
Die App loggt einen ständig aus das nervt

Naja

 – 
Hsksjsj
 – 
2024-01-08
Also überzeugt bin ich von der App bisher nicht. Selbst humanes Bremsen ist ein Vorfall. Wenn ich aber immer 100 meter vor der Ampel bremse, um den Score zu retten, bin ich ein Verkehrshindernis!
Auch das zu starke beschleunigen ist ein Witz! Empfohlen von ADAC ist möglichst zügig auf die erlaubte Geschwindigkeit zu kommen und nicht jeden Gang langsam auszufahren. Mein Opel Adam ist auch keine Beschleunigungs- und Rennmaschine!
Thema lenken: soll ich das Auto bei einer 90 Grad Kurve schieben? Bei 15-20 kmh wird es bereits ein Ereignis. Das ist lächerlich!
Ich sehe es auch nicht ein, wenn ich vernünftig fahre und jemand anderes zum Hindernis wird und ich Bremsen muss ohne Gefahrbremsung, der Score runter geht. Ich war so vorausschauend, dass keine Gefahrbremsung notwendig war. Das müsste ehr Pluspunkte geben. Bisschen gucke ich mir das noch an, dann entscheide ich, ob die App runterfliegt und der Sensor raus.
Ich habe in 19 Jahren keinen Unfall gehabt, fahre vorsichtig und umsichtig aber das System findet meinen Fahrstil scheinbar schlecht. Auch in 19 Jahren 1x geblitzt worden aber laut App fahre ich zu schnell und beschleunige zu stark. Das passt nicht zusammen. Allein schon, weil ich immer spritsparend fahre.

Grundidee gut, aber…

 – 
KlotzenPlotz
 – 
2023-08-20
es gibt natürlich noch etwas nachzubessern. Benutze den Sensor jetzt seit einem halben Jahr. Oft kommt es bei mir vor, dass sehr gut Fahrten überhaupt nicht registriert werden. Wenn man eineinhalb Stunden unterwegs war und alles reibungslos lief, stelle ich am Abend fest, dass die Fahrt gar nicht erkannt worden ist. Verbindung stand. Erkennt man auch daran, dass der Sensor piepst, wenn man nicht verbunden ist. Das ist nicht der Fall, da ich ihn mir ja nicht umsonst zugelegt habe. Dann das Problem, wenn andere Verkehrsteilnehmer träumen und stark bremsen müssen. Das wirkt sich direkt auf den Score aus und das drastisch. Es dauert sehr sehr lange, bis der Score wieder oben ist. Komischerweise werden Fahrten, die nicht allzu gut verlaufen sind, aufgenommen. Fahrten, die sehr gut liefen hingegen werden wie gesagt oft gar nicht erkannt. Als wenn vermieden wird, dass der Score hochgeht. Am Anfang war mir das egal. Passiert eben. Aber es kommt so mit der Zeit schon echt häufig vor.
Dass andere Verkehrsteilnehmer träumen und dadurch stark bremsen müssen ist halt so. Das kann der Sensor eben nicht tracken. Ist vertretbar. Nur die Fahrten die einfach nicht registriert werden stören mich.
Vielleicht wird das ja noch besser.

Vor- und Nachteile

 – 
QueenBee265
 – 
2023-07-13
Die App ist sinnvoll und gut zu bedienen. Ich akzeptiere natürlich Maßregelungen für zu schnelles Fahren und unnötiges Beschleunigen. Es kommt unserer Umwelt zu Gute und ich spare dadurch. Einen Stern Abzug gibt es wegen der Sanktionen für schnelles Bremsen bei prekären Situationen. Genauso akzeptiere ich nicht, wenn wegen der vielen Schlaglöcher in unseren Straßen Schlangenlinien gefahren werden muss. Ich besitze einen alten Polo und keinen SUV. Deswegen noch einen Stern Abzug.
Nachtrag: der Sensor sitzt fest an meiner Frontscheibe. Wenn ich auf meiner Fahrspur um eines der vielen Schlaglöcher herumfahre ist es nicht unfallfördernd. Wenn ich schneller Bremse als normal, wenn z.B. wieder jemand aus einer Querstraße herausschießt oder kleine Kinder plötzlich mit einem Roller aus einer Einfahrt rollen, ist es unfallvermeidend. Anderes Beispiel: die Ampel springt kurz vor mir auf Gelb und das hinter mir fahrende Auto ist noch weit weg. Warum soll ich dann bei Gelb weiterfahren? Ich bremse auch nicht so, dass alles bei mir im Auto nach vorne fliegt.
Ich würde das Argument akzeptieren, wenn man gemessen hätte, dass ich ständig ruckartig bremsen würde, was absolut nicht der Fall ist.
Die Parameter für das lenken und bremsen müssen dringend geändert werden.

Unvorhersehbares Verhalten anderer Verkehsteilnehmer

 – 
Linuxpapa
 – 
2023-06-27
Leider wird der mühsam „erfahrene“ Punktestand sehr schnell durch nicht vorausschauendes Fahrverhalten von Verkehrsteilnehmer (z.B. extrem kurzfristiges Ausscheren von der rechten Spur auf der Autobahn und damit verbundener stärkeres Bremsen ) sofort mit Punkteabzug um 20-30 Punkte quittiert, obwohl bei 115 gefahrenen Kilometern vorausschauend ohne Vorfall gefahren worden ist.
Auch bei Kreisverkehren kommt es häufig vor, dass mit forscher Fahrweise in den Kreisverkehr eingefahren wird und der gegenüberliegenden Straße , also 2te Ausfahrt ohne Anzeigen des neuen beabsichtigten Fahrverlaufs wieder verlassen wird. Dann muss ich dann stärker Bremsen und wird ebenfalls mit einem Vorfall geahndet.
Vielleicht kann das Auswertungsprogramm in solchen Fällen die Wertung der Vorfälle im Verhältnis zur zu bewertenden Strecke nachbessern.
In Zeiten der Künstlichen Intelligenz wäre das eine Verbesserung.

Gute Sache!

 – 
Schrauber 67
 – 
2023-05-13
Eine gute Sache, auch wenn manche Dinge nicht wirklich verständlich sind am Anfang! Aber wenn man sich damit beschäftigt ist es gut! Mein Fahrverhalten ist noch besser geworden in den 2 Jahren wo ich dieses Teil benutze und das auch mit verschiedenen Autos!

Einfach und sinnvoll, aber

 – 
Schteip
 – 
2023-05-12
Ich nutze das System schon längere Zeit und bin eigentlich ganz zufrieden. Die Bewertung der Fahrten ist für mich allerdings oft rätselhaft. So wird eine Fahrt mit Smiley bewertet und eine Fahrt, die gefühlt ähnlich verlaufen ist, wird neutral gewertet. Auch habe ich den Eindruck, dass z. B. das zügige Beschleunigen beim Auffahren auf eine Autobahn (so wie man es schon in der Fahrschule lernt) negativ bewertet wird.
Ich würde mir wünschen, dass die jeweils konkreten Kriterien, die zu den Bewertungen der Fahrten führen, genannt werden, insgesamt also mehr Offenheit.
In der letzten Zeit werde ich in der App auch immer wieder darauf hingewiesen, dass ich ohne Verbindung zum Smartphone unterwegs und mein Bonus daher in Gefahr sei. Tatsächlich fahre ich immer mit Smartphone und es koppelt sich auch jedesmal verlässlich mit Autoradio bzw. Navigationssystem. Wenn dies mit dem Sensor nicht zuverlässig funktioniert, dann liegt es am Sensor. Meine dahingehenden Nachfragen wurden aber nur mit nichtssagenden Allgemeinplätzen beantwortet.
Der Kundenservice könnte also verbessert werden.

Feedback

 – 
Ibi85
 – 
2023-05-10
Hallo, ich wünsche mir für das nächste Update der App eine Exportfunktion aller Fahrten als CSV. Dieses ist sehr hilfreich um Dienstliche von Privaten Fahrten zu trennen.
Mit dem neuen Update wurden die Emoticons mit Super! ersetzt, da fehlt mir noch die Transparenz, was Super war und was nicht. Für kurze Fahrten in der Stadt wird mir oft ein negativer Score für Lenkbewegung beim abbiegen berechnet. Ich bin kein Schleicher der mit 5km/h um die Kurve fährt, da wäre eine Abgrenzung anhand der GPS Daten und Bezug Stadt sinnvoll, was mir auch oft auffällt ist wie bei dem vorherigen Kommentar, Bremsmanöver die durch falscher Einschätzung der Assistentssysteme passieren, werden sofort negativ verbucht werden und man benötigt sehr lange da wieder raus zu kommen. Beispiel Stauassistent/Travel Assist/Rangierbremse (stotterndes anfahren und bremsen), mit letzten Update so gut wie unbrauchbar. Sonst finde ich die App sehr gut und hoffe auf das nächste Update. 👍

Eigentlich zufrieden, aber…

 – 
LilyFey
 – 
2023-01-07
Ich fahre mittlerweile seit mehreren Jahren mit dem Telematik-Sensor und bin allgemein zufrieden. Im Vergleich zum Anfang werden die Fahrten jedoch mittlerweile deutlich strenger beurteilt und der Fahrwert sinkt deutlich schneller ab als früher.
Gesundheitsbedingt konnte ich nun einige Zeit nicht fahren und habe zur gleichen Zeit auch noch ein neues Auto bekommen und dafür auch einen neuen Sensor erhalten. Ich bin mein Auto nun mit dem neuen Sensor an drei Tagen gefahren und mein Fahrwert liegt bei unter 80, obwohl ich kein einziges Ereignis und - außer bei den kurzen Fahren - grüne Smileys habe. Daher stellt sich mir die Frage, woran das liegen kann.
Allgemein würde mich interessieren, was alles in die Kategorie „Handynutzung währen der Fahrt“ zählt. Ich habe mein Handy z.B. immer per Kabel oder Bluetooth mit dem Auto gekoppelt und nutze es z.B. zur Musikwiedergabe oder zum Verschicken von Nachrichten (per Sprachbefehl). Auf der HUK Seite habe ich leider keine Informationen dazu gefunden, ob sich diese Nutzungen ebenfalls negativ auf den Fahrwert auswirken.

Gute Idee, gute Anreize, trotzdem Verrbesserungsbedarf

 – 
Klawak
 – 
2022-12-17
Das Konzept der App finde ich sehr gelungen. Die finanzielle Belohnung ist ein echter Anreiz für mich, sicherer zu fahren. Ich fahre seitdem auch wirklich vorsichtiger und meine letzte Rechnung für die Kfz Versicherung viel tatsächlich geringer aus. Tolles Konzept!
Eine Sache stört mich allerdings: ich finde die Bewertung noch viel zu intransparent. Man bekommt für Fahrten entweder einen grünen, lachenden Smiley, gar keinen Smiley oder ein orangefarbenen traurigen, wenn die Fahrt schlecht lief. Das ist mir im vergangenen Jahr etwa zweimal passiert. Dann wird auch immer angezeigt, an welcher Stelle man zum Beispiel zu stark gebremst oder gelenkt hat und das ist eine hilfreiche Rückmeldung, weil man genau sieht, wo man sich verbessern kann (gerade für Strecken, die man regelmäßig fährt, hilfreich).
Bei einigen Fahrten, für dich einen grünen Smiley bekommen habe oder gar keinen, habe ich (trotzdem) Abzüge im Score hinnehmen müssen, ohne dass mir irgendein fehlerhaftes Fahrverhalten angezeigt wurde. Das finde ich nicht fair. Dann sollte auch angezeigt werden, was ich falsch gemacht habe. Wie soll ich mich sonst verbessern?
Ein Lehrer kann dem Schüler in der Mathearbeit auch nicht einfach eine 2- geben ohne ihm genau die Fehler anzustreichen.
Ich gebe 4 Sterne, weil die App trotz dieses Kritikpunkts ihren Zweck erfüllt.

Funktioniert sehr gut … aber

 – 
Hukpilot
 – 
2022-10-04
Die App motiviert zum vernünftigen fahren und benötigt dazu auch keine großen Online Daten, die Fahrergebnisse werden zu Hause im WLAN ermittelt … aber … nervig ist die Überbewertung der Lenkung … bei Ausfahrten oder in einem Kreisverkehr muss man praktisch „schleichen“ anstatt besonders bei Ausfahrten auszurollen. Ampelstopps werden öfters mal als Vollbremsung bewertet. Auch eine stärkere Bremsung beim einparken oder rangieren gibt Punktabzug. Eine zu hoher Geschwindigkeit hatte ich noch nie … ob das stimmt ? Da bin ich mir nicht sicher. Die Erfassung einer gleichmäßigen Geschwindigkeit, einem moderatem Beschleunigen und Ausrollvorgängen ist meines Erachtens perfekt und stimmt mit der ECO-System Anzeige meines Autos überein. Das grüne Blatt ist durch eine Überbewertung der Brems- und Lenkvorgänge schwer zu bekommen.

Pairing iPhone X nicht gut

 – 
Tad_Tody
 – 
2022-08-30
Die App tut was sie soll, aber ich empfinde es als Umständlich, dass ich die App vor Fahrtantritt öffnen muss damit das Pairing funktioniert. Ich hatte mich gewundert, dass es viele Fahrten ohne Pairing gab bevor ich das gemerkt hab. Ich würde mir auch wünschen das es mehr Erklärungen zur Darstellung gibt. Es gibt keine Legende die einem erklärt warum Teile der Fahrstrecke gestrichelt und andere mit normaler Linie gekennzeichnet sind. (Mit und ohne Kopplung des Sensors???) Es wird nicht angezeigt, ob die Verbindung zum Sensor steht (vllt einfach eine Status LED in die Visu?) Damit ist die App für mich umständlich. Einsteigen und losfahren ist nicht mehr, ich muss erst am Handy fummeln bevor ich losfahren darf. Sollte ich eine Einstellung im iPhone falsch haben bitte ich um kurze Erklärung. Hintergrundaktualisierung mobile Daten Nutzung und GPS sind jedenfalls an.
Edit: ich habe Telematik Plus wieder entfernt. Das Ganze ist mir zu undurchsichtig, Handy Kopplung (angeblich da, Sensor piept nicht) trotzdem sind die Fahrten nicht im Telefon vermerkt. Score sinkt ohne irgendwelche Ereignisse in der Stadt, ohne etwas dafür zu können. Die ganze Zeit beobachtet (und auch noch falsch) zu werden sind mir die bei mir 26€ im Jahr nicht wert.

Funktioniert, aber…

 – 
Taurus_Berlin
 – 
2022-05-04
… im Stadtverkehr wird man wohl nie gut abschneiden. Ich fahre sehr ruhig, aber schon das bloße Fahren mit erlaubter Höchstgeschwindigkeit führt zu Abwertung. Liebe HUK, wenn ich in Berlin 50km/h fahren kann, dann ist quasi nicht’s auf den Straßen los! Dem Sensor und somit auch der Software ist völlig egal, ob man stak bremsen muss, weil man unachtsam war, oder eben weil man sehr achtsam war und das auf die Fahrbahn rennende Kind, oder den blind ausscherenden Radfahrer gerade noch gesehen hat. Das Beschleunigen um eine der knappen Lücken als Linksabbieger im Berufsverkehr zu erwischen führt zu Abwertung. Selbst das Beschleunigen, um auf die Autobahn aufzufahren - Abwertung.
Das ist auch im Gesamtbild nicht mehr auszugleichen liebe HUK, da das in meiner Stadt Normalität ist. Ich habe einmal einen grünen Smiley bekommen, an einem Sonntag um 06:00 Morgens, als ich nach ner Nachtschicht gaaanz ruhig unterhalb der zulässigen Geschwindigkeit nach hause geschlichen bin. Im Normalverkehr hätte man mich dafür an ner Ampel aus dem Auto gezerrt und verprügelt.
Aber egal. Technisch funktioniert alles und eine Versicherung hat nicht‘s zu verschenken. Der Tarif war günstiger als mein Alter und wenn ich dann noch ein paar Prozente sparen kann ist es ok.

Bares Geld sparen

 – 
Herr L .
 – 
2022-02-08
Die Idee der App ist wirklich genial. Statt einer Prämie in der ich für alle Chaoten auf unseren Straßen mitzahlen muss, werde ich für vorausschauendes fahren finanziell belohnt. Tatsächlich ist es nicht schwierig die vollen 30% zu erhalten, ich nutze das Auto allerdings ausschließlich für Langstrecken und habe so ein geringes Unfallrisiko. Häufige Fahrten in die Innenstadt oder in der Nacht werden mit Punktabzug betraft. Die Beschwerden bezüglich Notbremsen oder Ausweichmanöver sind ziemlich unsinnig. Einzelne Ereignisse fallen überhaupt nicht ins Gewicht, so erhalte ich nach kurvenreichen Landstraßenfahrt häufiger einen roten Smiley ohne auf Jahressicht Punkte zu verlieren. Einen Hund zu überfahren, weil es sonst Abzüge gibt ist also ziemlicher Blödsinn. Einzig das Tracking nervt, da die App immer im Hintergrund Daten sammelt. Egal ob man Auto fährt oder nicht…

Verbesserungen notwendig

 – 
TobiasK.
 – 
2022-01-19
Die Idee dahinter ist klar, aber: falsche Erkennung von Geschwindigkeitsübertretungen, da Kartenmaterial nicht stimmt. Passiert auf meinem Arbeitsweg gleich 2x je Strecke, heißt 4x am Tag. Entweder ich fahre 50 wo bereits 100 ist und alle regen sich hinter mir auf, aber die App ist zufrieden (Verkehrsbehinderung durch die App🤦🏻‍♂️) oder ich bin kein Verkehrshindernis und die App zieht mir kräftig Punkte ab Viel zu empfindlich hinsichtlich Beschleunigung. Ich sage nur ein Beschleunigungsstreifen ist him Beschleunigen da. Des Weiteren beschleunige ich mit einem E-Auto oder einem Automatikgetriebe eben schneller als mit Schalter Ein Feedback für fehlerhafte Kartendaten oder erkanntes Fehlverhalten der App ist nicht vorgesehen Sehr nervig ist auch, dass man alle paar Tage aus der App fliegt und sich neu anmelden muss. Dabei ist es nicht mit der Eingabe von Benutzer und Kennwort getan, nein „weiter, Weiterleitung, Eingabe Nutzerdaten, Face ID usw. ) Ja, man muss nie mehr zahlen als ohne Telematiktarif, aber dafür weiß HUK wann ich wo gewesen bin, wie ich „angeblich“ gefahren bin, ist für mich nervenaufreibend aufgrund der obigen Punkte und man spart kaum und das aufgrund von Fehlern der App bzw. des Sensors.
Ergänzung nach Entwicklerantwort:
Die genannten Tempolimits wurden mindestens die letzten 5 Jahre nicht verändert. Daher kann ich dem Erklärungsversuch leider nicht zustimmen.

Idee gut, Berechnung mangelhaft

 – 
florian.s.
 – 
2022-01-14
Wenn man den ganzen Monat mit einem 100er Score fährt und dann einmal kräftig in die Bremse treten muss um den Fahrfehler eines anderen Verkehrsteilnehmers auszugleichen rutscht der Score direkt auf 50. Das ist weder der Fahrsicherheit dienlich noch nachvollziehbar. Hier sollte eher auf ständige Geschwindigkeitsüberschreitungen oder schnelles Anfahren geachtet werden. Eine Bremsung dient nunmal meistens der Sicherheit, zumal es besser in Relation zur Gesamtfahrleistung gesetzt werden müsste. Einzelne Ereignisse sollte da den Score garnicht verschlechtern sondern erkennbare wiederkehrende Muster bzw. Auffälligkeiten. Auch ist die Berechnung des Rabatts am Ende eines Jahres undurchsichtig.
P.S.: Danke für das Feedback, aber genau dass wird ja bemängelt. Letztes Jahr wurde mein Gesamt-Jahres-Score um 5 Punkte reduziert aufgrund EINER Gefahrenbremsung im September. Bei 15tsd gefahrenen Kilometern ist das totaler Blödsinn, so etwas sollte garnicht einfließen sondern nur bei auffälligen Mustern, also wiederholten starken Bremsvorgängen. So werden eindeutig die falschen „bestraft“. Dieses Jahr wurde mein Jahres-Score aufgrund EINER Bremsung bislang um 7 Punkte reduziert. So etwas ist nun mal im echten Leben nicht zu vermeiden und es ist nicht förderlich dies zu bestrafen. Ansonsten fahre ich mit 100%, hier kommt der Gedanke auf dass die Beiträge gesteigert werden sollen.

Verbesserungen der Sensorik wünschenswert

 – 
Twike-Pilot
 – 
2021-10-01
Ich vermute, dass die Fahrten u.a. durch einen Beschleunigssensor im HUK-Sensor bewertet werden. Dieser zeigt jedoch falsche Werte an, wenn zu der Beschleunigung noch eine gravimetrische Komponente kommt. So zeigt die App ein Brems-Ereignis an, wenn eine normale Bremsung bergab erfolgt. Genauso zeigt sie ein Beschleunigungs-Ereignis an, selbst wenn eine äußerst sachte Beschleunigung bergauf erfolgte. Auch normal durchfahrene Kurven lösen ein Lenk-Ereignis aus, wenn die Fahrbahn zur Kurvenaußenseite geneigt ist, was manchmal bei Einmündungen vorkommt.
Hier ist noch Raum für Verbesserungen!

Empfehlenswert

 – 
HaKöRo
 – 
2021-07-07
Ich nutze die App seit vier Monaten und ich muss sagen, sie hat meinen Fahrstil deutlich verbessert! Im Hinterkopf ist immer, da passt einer auf! Und in der Tat ist das so… starkes Bremsen Punktabzug, rennsportmäßiges Lenken Punktabzug… Also fährt man generell ruhiger und besonnener! Tolle Sache! Bei der täglichen Fahrt zur Arbeit (40km) über Autobahn und Landstraße ist es motivierend nicht auf Attacke zu gehen und zu rasen, sondern gelassen zu bleiben auch wenn es ab und zu schwierig ist! Aber bis lang bin ich noch bei 30% also ist die Motivation ungleich höher da suchte bleiben!

Ungeeignet für mehrere Fahrer und Fahrzeuge

 – 
Crimmitschawa
 – 
2021-06-09
Leider kann man nicht angeben, wer gerade fährt. Ich habe zig Fahren in meiner App, die ich selbst nicht getätigt habe. Ich war nur Beifahrer im Zweitwagen. Demzufolge fehlen dem eigentlichen Fahrer Fahrten. Der Support geht auf diesen Sachverhalt kaum ein. Man solle sein Bluetooth ausschalten, wenn man nicht fährt. Ich brauche es aber für andere Geräte und stelle nicht dauernd ein und aus, wenn ich das Fahrzeug betrete oder verlasse. Es ist ein Glücksspiel, welches Smartphone sich zuerst mit dem Sensor verbindet gewinnt.
Die Daten sind also verfälscht und man kann nichts dagegen tun.
Außerdem kann man als Beifahrer im eigenen Auto sein Smartphone während der Fahrt nicht Nutzen, weil das ja negativ angerechnet wird.
Die Lösung ist, sich gar nicht als Zweitfahrer zu registrieren und wenn man mal Beifahrer im eigenen Auto ist, dann das Handy auch in der Tasche lassen. Blöd und praxisfern.
Grundsätzlich finde Ich die Idee hinter der App gut, aber die Umsetzung ist ausbaufähig.

Alles in einem Gut

 – 
Jup19
 – 
2021-06-08
Habe die App jetzt seit 2 Wochen und bin überrascht das es doch so gut funktioniert. Bis Fahrten aufgezeichnet werden dauert es manchmal ein paar Meter, aber das idt nicht so schlimm. Habe jetzt schon einen Score von 94 erfahren und somit 27% an Folgebonus.
Negativ aufgefallen ist mir jedoch das kurze Fahrten genauso gewichtet werden wie lange Strecken. Z.b. beeinflusst eine 2km Fahrt den Score genauso viel wie eine 100km Fahrt. Da sollte man vielleicht noch wqs dran machen, sonst ist alles gut und die App wirklich übersichtlich.

Im Prinzip Gut , aber …

 – 
Taunus Travel
 – 
2021-06-06
Ich persönlich finde die Idee Gut im Bezug auf mein eigenes Fahrverhalten. Es diszipliniert wirklich , besonders wenn man mit einer Tesla unterwegs ist und in 5 sek auf 100 km/h beschleunigen kann. Gesund und vernünftig ist es nicht - dass zu begreifen hilft mindesten bei mit Telematic. Jede Fahrt wird bewerten , ich schau auch es mir regelmäßig an und passe mein Verhalten auch wirklich an. Ob da was einsparen lässt glaube ich ehrlich gesagt nicht - „bremsen“ - ( bei mir ist es auch kein bremsen - nur Rekuperieren ) wird negativ ausgewertet , Kurven Geschwindigkeit über 30 km/h auch. Aber wie gesagt ich persönlich finde ich Gut , die hinterlegte Algorithmen haben aber mit der Realität nur wenig gemeinsam - leider. Viel Glück 😊👍🚘

An sich eine gute Idee

 – 
Mxxster
 – 
2021-05-16
Ich habe den Sensor jetzt auch schon knapp ein Jahr . Es ist eine gute Idee nur leider in manchen Fällen nicht ausgereift als Beispiel Autobahn aus und Einfahrten ,wird mir oft angezeigt starkes lenken was ich bisschen fragwürdig finde . Was ich teils auch schon hatte 30 er Zonen die nur in Wochentagen gelten werden auch am Wochende als 30 er Zone gewertet sprich man ist zu schnell .
Auch das mit dem starken Bremsen ist auch in manchen Fällen schwierig zu beurteilen da man wenn ein Kind vors Auto springt natürlich eine Vollbremsung macht dafür minus Punkte bekommt . Aber an sonst eine echte gute App wurde auch immer gut beraten bei fragen .👍🏻

Nutze die App schon seit längerem. Bin eigentlich sehr zufrieden

 – 
Armin59
 – 
2021-04-16
Was aber nervt, ist die permanente Freigabe der Ortungsfunktion obwohl in den Einstellungen ‚immer‘ aktiviert ist. Wenn die Freigabe übersehen wird fehlen Aufzeichnungen von Fahrten. Das ist eigentlich nicht Sinn dieser doch sehr guten Idee. Gibt es Ansätze, auf das Fehlen von Aufzeichnungen durch eine explizite Benachrichtigung aufmerksam zu machen? Es gehen ansonsten Fahrten verloren, was sehr schade ist

Grundsätzlich nicht schlecht.....

 – 
tom30de
 – 
2021-04-05
... da eine ruhige Fahrweise im vorgeschriebenen Tempo belohnt wird. Jedoch ist es leider so, dass auch Fahrten in angemessener Geschwindigkeit teilweise extrem negativ beurteilt werden. Ich bin beispielsweise an einem Tag zweimal eine Serpentinenstraße mit zugelassener Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit knapp 30 km/h gefahren. Trotzdem wurde ich extrem herunter gestuft aufgrund „schneller Kurvenfahrt“. Noch langsamer hätte ich nicht fahren können. Dadurch wurde ich in der Gesamtwertung schlagartig von 80 auf 70 Punkte herunter gestuft. Trotz Monatswerten der folgenden Monate von über 80 Punkten, habe ich in der Gesamtwertung gerade mal wieder 72 Punkte erreicht. Hier sollte unbedingt nachgebessert werden.
Ebenso wird zu oft eine Bremsung falsch beurteilt. Gerade wenn man bergab fährt und bspw. an einer Ampel abbremst, bekommt man sehr oft eine Abwertung. Ebenso ist ab und zu ein starkes Bremsen erforderlich, wenn andere Verkehrsteilnehmer sich mal wieder nicht an die Regeln halten.

Teils unverständliche Beurteilungen

 – 
ArndB
 – 
2021-01-25
Ich fahre sehr umsichtig, vorausschauend. Durch den Tempomaten halte ich Geschwindigkeiten ein. Bremse frühzeitig in ne sanft. Die Beschleunigung ist ebenfalls durch meinen Tempomaten langsam geregelt, er hält Abstand, fährt von alleine an und hält dann die eingegebene Geschwindigkeit. Bis dahin kann ich sagen, müsste ich auf maximalen Rabatt kommen. Aber: 2 Leben gerettet, die Leute gingen auf ihr Telefon schauend einfach auf die Straße. Natürlich musste ich fester bremsen, sonst wären die nicht mehr unter uns. Dann vor einer Ampel gebremst, ein Fahrzeug vor mir hatte beim Wechsel von Grün auf Gelb eine Vollbremsung hingelegt. Da genügend Abstand bremste mein Fahrzeug selber etwas stärker ab. Kurz und gut, diese Aktionen kosten wertvolle Punkte, auf die ich keinen Einfluss habe, die ich auch nicht bei der Versicherung ändern kann. Nur durch langes, ruhiges Fahren (was ich ja immer mache) können diese wertvollen Punkte zurückgewonnen werden. Kurz gesagt: ich rette Leben und werde bestraft.

Gut aber naja

 – 
BlueBasskid
 – 
2020-09-26
Ansich ist das wirklich eine gute Sache um den Geldbeutel zu entlasten und etwas zu sparen ABER
1) Überwachung lässt grüßen
2) eine starke Bremsung weil z.B. jemand einem die Vorfahrt nimmt, wird von der App direkt negativ gewertet und die % purzeln nur so obwohl man letztendlich richtig reagiert hat um einen Unfall zu vermeiden. Da denkt man sich dann nächstes mal auch „ach was soll’s fahr ich halt rein die Versicherung zahlt es eh bevor die % wieder purzeln“
Ich weiß nicht ob das so richtig ist sowas zu bewerten. Des Weiteren kann der Sensor zb nicht bewerten wenn man jetzt über eine rote Ampel fährt, eine Vorfahrt missachtet oder sonstiges. Für mich ist der Quatsch nichts ich habe den Telematik Tarif wieder raus geschmissen

Gute Idee, nicht zu Ende gedacht

 – 
Missy1758
 – 
2020-09-17
Die Idee der App finde ich prinzipiell gut. Es spornt schon an sich genau an die Geschwindigkeiten zu halten und vorausschauend zu fahren. ABER: Die App geht zu wenig auf die Verkehrssituation ein. Wenn ich innerorts mit weniger als 50 km/h auf eine Ampel zufahre, diese dann aber rot wird und ich stark bremsen muss, um nicht über rot zu fahren, bekomme ich ein Bremsereignis und mein Fahrwert sinkt. Was soll mir das sagen? Fahr lieber über die rote Ampel anstatt stark zu bremsen? Wenn ich auf die Autobahn fahre und mit 50 km/h die Kurve nehme, bekomme ich ein Lenkereignis angezeigt. Dass ich innerorts nicht im vierten Gang um die Kurve fliege ist logisch, aber wenn ich eine langgezogene Autobahnauffahrt nehme soll ich 30 km/h fahren? Das Resultat waren genervte Autofahrer hinter mir, die zu dicht aufgefahren sind.
Zudem stimmen die Geschwindigkeitsangaben nicht immer. Mir wurde ein Geschwindigkeitsereignis angezeigt. Angeblich waren 50 km/h erlaubt. Allerdings war auf der Strecke 70 km/h, die ich auch gefahren bin. Es gibt in der App aber auch keine Möglichkeit diesen Fehler zu melden.

Verbindung mit iPhone X

 – 
mmwitz
 – 
2020-06-20
Leider muss ich fast jedes Mal beim iPhone X in den Bluetooth Einstellungen vor Antritt der Fahrt überprüfen ob sich das Gerät mit dem iPhone verbunden hat. Von Fall zu Fall muss ich dann leider zu oft auf den kleinen Knopf des Geräts das ja an meiner Windschutzscheibe befestigt ist, drücken, damit die rote Lampe leuchtet, worauf hin sich das Gerät dann über Bluetooth mit dem iPhone X verbindet. Ansonsten werden nämlich ab und zu die Fahrten einfach nicht aufgezeichnet. Ansonsten funktioniert alles einwandfrei!

Score zu sprunghaft

 – 
Sascha83NRW
 – 
2020-06-09
Liebe Entwickler, mein Score lag eine ganze Weile im siebziger und achtziger Bereich. Dann musste ich eine Vollbremsung machen. Daraufhin lag der Score auf einmal zwischen 30 und 40. Jetzt ganz plötzlich, vermutlich nach 30 Tagen, springt der Score wieder auf über 70.
Dadurch war es mir leider unmöglich mein zwischenzeitliches Fahrverhalten über die App einschätzen zu können weil der Score immer unten verharrte.
Viel sinnvoller wäre es gewesen wenn sich der Score linear weiter nach oben entwickelt hätte, Und mir ein gutes Feedback über das zwischenzeitliche Fahrverhalten geben könnte.

Nur wenn man das Auto als Transportmittel sieht

 – 
Scav88
 – 
2020-06-02
Grundsätzlich ist die Idee ja super, allerdings ist das Rating sehr fragwürdig. Ja es basiert auf tollen Statistiken und Auswertungen, realitätsfremd ist es dennoch. Ich fahre einen Pampersbomber, Touran 5T mit 150 PS 2.0 TDI, also sicherlich kein Performancewunder und ohne Kurvenagilität.
Ich wohne am Harzrand. Wenn wir einen Ausflug in den Harz machen, kann ich mich darauf einstellen, dass mein Score mindestens 10 - 15 Punkte abfällt. Auf Kurvenreichen Strecken wird grundsätzlich starke Kurvenfahrt kritisiert. Auf meinem Weg zur Arbeit gibt es eine Baustellenauffahrt auf die BAB A36, prompt - Starke Beschleunigung, ja na sicher, irgendwie muss man ja in die Lücke kommen, wenn der provisorische Beschleunigungsstreifen nur 50m lang ist.
Autobahnauf- wie Abfahrten resultieren in Punktabzügen, wenn man nicht mit 30kmh vor sich rumschleicht.
Leuten mit halbwegs großer Motorisierung und einem „sportlichen“ Fahrzeug ist grundsätzlich von dem Produkt abzuraten, da kommt mehr Frust auf als alles andere. Für ein gutes Rating muss man wirklich jeglichen Fahrspass einstellen und ist dazu noch ein permanentes Verkehrshindernis.
Well done.

Geht gar nicht mehr....

 – 
Sizou
 – 
2020-05-15
Seit gut einer Woche ist die App noch schlimmer als zu Anfang. Ich fahre immer die gleiche Strecke und es gibt keinerlei Veränderung bei den Tempolimits. Es handelt sich um Verstöße, die so gar nicht passiert sein können! Auch andere Nutzer beschweren sich hier schon massiv. Leider gibt es immer nur eine Pauschalantwort, auch wenn man über das erwähnte Kontaktformular schreibt. Liebe HUK, bitte lest euch mal alle Bewertungen der letzten 14 Tage durch. Das ist doch kein Zufall mehr - da läuft gewaltig etwas schief!
Eine 90 Grad Kurve wird mit ca. 25 km/h als Fehler angezeigt (täglich), kurz nach der Ausfahrt vom Parkplatz Tempoverstoß!!! Da fahre ich vielleicht 30 bei erlaubten 50 km/h. Auch das seit einigen Tagen, obwohl ich seit Monaten diese Strecke aufzeichne. Auf Nachfragen kommen leider nur Vertröstungen und der Hinweis auf den Gesamtfahrwert. Das nützt aber absolut nichts, wenn jede Fahrt seit gut 1 Woche mit 1-4 Fehlern angezeigt wird - dann fällt auch der Gesamtfahrwert und man verliert seine Prozente ohne Eigenverschulden - und NEIN, es fährt auch sonst niemand mit meinem Wagen.
Eigentlich eine gute Idee, die leider technisch in keiner Weise funktioniert und nur Frustration beim Nutzer hinterlässt. Schade!!!

App Fehler!!

 – 
Deldriamos
 – 
2020-05-14
Neuerdings wird mir und einer Strecke mit erlaubten 100km/h angezeigt das ich mit 100km/h zu schnell sei. Auch wird einem am Wochenende in einer Wochentags von 7:00-17:00 Uhr gültigen Zone 30 als zu schnell gewertet was die Wertung natürlich extrem drückt. Unter diesen umständen kann ich der App nur einen Stern geben. Sollte das wieder behoben werden gibts mehr Sterne.
Edit: liebe Elena, laut Landkreis und Gemeinde, Google Maps und meinem HUD ist das Tempolimit dort immer noch 100km/h dort hat sich an der Karte mit Sicherheit nichts geändert. Genauso wenig wie sich an den Schildern Zone 30 von Mo- Fr 7:00-17:00. an der Stelle muss man sich auch mal eingestehen das was falsch läuft das NICHT am Fahrer liegt.

Vorgeworfene dreimalige Geschwindigkeitsüberschreitung

 – 
MarSab5568
 – 
2020-05-08
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren!
Heute wird mir eine wiederholte Geschwindigkeitsüberschreitung vorgehalten, die ich definitiv nicht begangenen habe. Ich habe mich mich bewusst genau an die erlaubte Geschwindigkeit gehalten. Wie ich bereits vor einigen Wochen erfahren habe, beruhen diese Vorwürfe darauf, dass an den angezeigten Straßenabschnitten vor geraumer Zeit Baustellen waren und deshalb dort langsam gefahren musste. Heute war keine Baustelle mehr vorhanden, die Geschwindigkeitsbeschränkung ist aufgehoben, für meine vermeintlichen dreimaligen Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden veraltete Werte/Angaben zugrunde gelegt.
Ich hatte in der Vergangenheit einen ähnlichen Fall beanstandet. Eine Korrektur ist jedoch leider nicht erfolgt.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Heidrich

setzt z. T. falsche Anreize

 – 
Klorcx24
 – 
2020-03-12
Die Idee ist ja prinzipiell ganz nett und sinnvoll und ich denke auch, dass der Fahrwert schon relativ realistisch erfasst wird. Es ist natürlich auch klar, dass es äußere Faktoren gibt, auf die man als Fahrer kaum Einfluss hat, die aber trotzdem in die Bewertung einfließen müssen, wie z. B. Tageszeit, Straßenart oder Stadt/Land. Allerdings ist es einfach unbefriedigend und z. T. auch kontraproduktiv, dass die App nicht in der Lage ist zwischen eigenen und fremden Fehlern zu unterscheiden. Ich wurde beispielsweise vor einiger Zeit mal zu einer Vollbremsung gezwungen, da ein Verkehrsteilnehmer seine Spur nicht halten konnte, und bin dafür dann gleich mal mit 20 Punkten Abzug bestraft worden. Der Anreiz ist also, lieber einen Unfall zu riskieren als zu bremsen. Generell merke ich an meinem Fahrverhalten, dass ich - als jemand, der schon immer vorausschauend fährt - in potenziell unklaren Situationen immer zögerlicher bremse, weil ich ganz genau weiß, am Ende dafür wieder abgestraft zu werden. Ob das im Sinne des Erfinders ist? Eine Lösungsmöglichkeit wäre, dass man beispielsweise 1-2 Mal jährlich ein Ereignis anfechten könnte, gerne auch gegen Unterschrift und angedrohter Vertragsstrafe bei Missbrauch.

Seit kurzem sehr Fehleranfällig

 – 
Mc-Cruiser
 – 
2020-02-15
Ich benutze die App nun schon Oktober letzten Jahres. Bin ein sehr defensiver Fahrer. Seit Ende Januar fällt aber auf, dass die App in der. Bewertung der Fahrten zu Anfällig geworden ist. Bin auf der Stadtautobahn (laut App) eine Ausfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit rausgefahren, über die Kreuzung, um dann die Auffahrt zur Autobahn wieder zu nehmen. Alles mit überhöhter Geschwindigkeit.
In Wirklichkeit war ich auf der Autobahn unterwegs und musste lediglich einen Spurwechsel in Höhe der Ausfahrt vornehmen. Resultat! Starker Abfall der Prozentanzeige. Desweiteren werden Umfahrungen von Fußgängerinseln als negative Lenkbewegungen registriert. Das Kartenmaterial weist noch viele Fehler auf. Problematisch sind auch aufgehobene Baustellen auf der Autobahn. Von 80 km/h in der Baustelle nach Beendigung der Bauarbeiten wieder auf 120km/h freigegeben. Die App wirft aber eine Geschwindigkeitsüberschreitung vor.
Ich glaube nicht, dass ich obwohl ich mich an Regeln halte in den Genuss eines Bonus komme. Bis die Technik ausgereift ist wird wohl noch etwas Zeit vergehen.

Eine gute Idee die Straßen etwas sicherer zu machen...

 – 
Mir :o)
 – 
2020-01-25
...denn über den Geldbeutel lässt sich vieles erreichen. Eigentlich sollte dieses System flächendeckend eingeführt werden, dann wird der ein oder andere sicherlich erst überlegen bevor er aufs Gas steigt und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.
Einen Punkt Abzug gibt es dennoch, denn meiner Meinung nach ist das ganze noch nicht ganz ausgereift. Teilweise erfasst das System ganze Fahrten falsch (in der Stadt hat es die Parallelstraße erfasst) oder überhaupt nicht, zudem ist das Thema Handynutzung während der Fahrt so ein Thema. Meine Kleine schaut gerne Videos während der Fahrt (sie sitzt hinten) und das wird wohl negativ ausgewertet. Zudem erkennt das System eine Vollbremsung immer als schlecht, obwohl diese manchmal leben rettet. Wenn man mit 70 km/h auf der Landstraße unterwegs ist und plötzlich ein Traktor auf die Straße zieht (dieser war hinter einer Kuppe versteckt) muss man stark bremsen.
Trotzdem an sich eine gute Idee.

HUK mein Auto

 – 
Blue Knight XVI
 – 
2020-01-20
Das Pairing des Sensors mit dem Smartphone funktioniert sehr gut. Die APP stellt den Fahrtweg abschließend auf einer Karte gut dar und funktioniert bis dato zuverlässig. Der Sensor kann gut an der Frontscheibe befestigt werden und stört nicht weiter. Ob der Sensor mit seinen zwei Klebestreifen auch bei starker Hitzeeinwirkung hält, wird sich im Hochsommer zeigen. Die Aufzeichnungsdaten sind grundsätzlich plausibel. Verliert allerdings der GPS-Empfänger des Sensors beispielsweise nach einer Tunnelfahrt oder bei extrem schlechten Wetterbedingungen das GPS Signal, kann es zu einer Verortung kommen. Dies bedeutet, dass wie in meinem Fall, ein auf der Autobahn gefahrenes Tempo einer sich in der Nähe befindlichen Straße zugerechnet wird und ggf. als Geschwindigkeitsüberschreitung markiert wird. Eine Antwort zu der Problematik des Service steht noch aus. Das Scoring des Fahrers wird bei diesen bzw. ähnlichen Ereignissen - wie zum Beispiel Notbremsungen die durchaus durch Fehler andere Verkehrsteilnehmer notwendig waren - kräftig zurückgestuft, sodass man etliche hunderte ggf. tausende Kilometer fahren muss, um diesen Bewertungseinbruch wieder zu egalisieren. Hier wünschte ich mir eine Korrekturmöglichkeit. Insgesamt finde ich das System Hilfreich und Nützlich. Ob es sich am Ende wirklich für beide Parteien lohnt, wird sich erst über einen längeren Zeitraum zeigen.

Keine zuverlässige Aufzeichnung aller Fahrten

 – 
Maps5611
 – 
2019-12-28
Seit einigen Wochen habe ich den Sensor und die App. Leider werden immer wieder Fahrten „unterschlagen“, obwohl ich alle Voraussetzungen wie aktive App, eingeschaltete Bluetoothverbindung etc. erfülle.
Es wäre hilfreich, wenn die App anzeigen würde, ob eine Aufzeichnung stattfindet oder nicht.
Erst heute zeichnete etwa die App nach einer Fahrtunterbrechung die Weiterfahrt nicht auf, obwohl die App weiterlief und nichts verändert wurde.
Manchmal wird etwa beim Verlassen des Fahrzeugs eine Warnmeldung angezeigt, wonach das Mobiltelefon während der Fahrt nicht benutzt werden soll. Es erscheint die Meldung „trotzdem weiter“. Heißt das, dass die App trotzdem weiterhin aufzeichnen soll oder dies andernfalls nicht tut? Alles in allem leider sehr unverständlich und nicht wirklich logisch.

Das Potential ist vorhanden!

 – 
FamEvers
 – 
2019-12-25
Das Smart Driver Programm der HUK früher mit der „BlackBox“ hat gearbeitet, ohne das man etwas davon mitbekommen hat. Dafür hatte es halt auch seine Macken - 70er Begrenzungen Innerorts wurden zB strikt ignoriert und man hat böse Punkte dafür bekommen.
Das neue System arbeitet genauer und verzeiht dem Fahrer mehr - dafür hat man bei der Hardware nicht wirklich nachgedacht. Oft verbindet sich das Gerät in der Scheibe nicht mit dem Handy, man muss es manuell nachverbinden. Das Smartphone kann man dann nicht mehr mit der Freisprecheinrichtung verbinden, da es ja schon mit dem Ding in der Scheibe verbunden ist... man braucht eine ständig Bluetooth Verbindung und dauerhafte Standortfreigabe - das frisst Akku ohne Ende... meine Lösung: Billiges gebrauchtes iPhone gekauft, um die Freisprecheinrichtung mit dem „richtigen iPhone“ dann aufrecht erhalten zu können, Akku Verlust ist auch egal weil dauerhaft am Strom. Das blöde daran ist wieder, das man dafür eine zweite Simkarte braucht. Aber es gibt Anbieter, die kostenlose Karten und Verträge stellen. Wer dann noch einigermaßen gescheit fährt, der spart ordentlich! Ich z.B. Mehr als 350€ im Jahr.

Gute App mit Schwächen

 – 
Maiki1209
 – 
2019-12-22
Hallo, ich benutze die App seit 4 Wochen. Es ließ sich alles sehr leicht einrichten. Funktioniert auch alles gut . Problem ist das ich im Sauerland wohne. Wenn ich eine der kurvigen Strecken fahre(da haben wir wirklich viele von)werden mir sofort Punkte abgezogen wenn ich nicht parkend durch eine Kurve fahre. Außerhalb geschlossener Ortschaft darf man schon mit 30-40km/h durch eine 90Grad Kurve fahren ohne das etwas passiert.(meine Meinung) Vielleicht gibt es ja noch eine Verbesserung wo dieses Problem mit beseitigt werden kann.

Fragwürdiger Score...

 – 
Derextrem
 – 
2019-12-20
Vermutlich zählen sich viele zu den besten Autofahrern... Ich bin da etwas realistischer und ich würde mich nicht als bester Autofahrer bezeichnen. Ich fahre bestimmt, selbstbewusst und auch rücksichtsvoll. Das bedeutet, dass ich bei einer freien Autobahn auch gerne zügiger unterwegs bin, generell mich ans Tempolimit halte und auch mal gerne beschleunige, gerade, wenn es auf die Autobahn geht. Mit einem sportlichen Auto fällt sich natürlich leichter. Hier sind wir auch schon beim ersten Punkt. Wenn ich ein sportlicheres Auto habe, dann bin ich auch schon höher eingestuft wegen dem Risiko. Allerdings wird z.B. die Beschleunigung wie bei einem Kleinwagen gemessen. Wenn ich einen Kleinwagen am Leistungslimit von 0 auf 100 bringe, ist das mehr Arbeit, als entspannt in einem Sportwagen zu beschleunigen. Gerade dort, wenn es Sinn mach zu beschleunigen. z.B. habe ich auf Autobahnauffahrten fast immer ein Ereignis. Hier sollten die Algorithmen auch den Fahrzeugklassen angepasst werden!
Ich würde mir selbst einen Punktescore von 90 geben, das sagt auch meine ängstliche Freundin. Aber tatsächlich stehe ich bei 65. es springt gut und gerne mal um 10 Punkte, ohne wirklichen Grund und ohne weitere Fahrten... somit spare ich knapp 15% im Jahr. Ich hätte mir aufgrund meiner Fahrweise 25% gewünscht.
Also es gibt noch Optimierungsmöglichkeiten...

Streckenerkennung funktioniert nicht

 – 
Nikida99
 – 
2019-12-15
Ich habe bereits das SmartDriver Programm genutzt bevor dieses System eingeführt wurde.
Im Vergleich zu diesem ist das neue System eine Entwicklung zum neuen Zeitalter. Die neue App lässt sich leicht bedienen, ist übersichtlich gestaltet und auf die neueren großen iPhone Displays angepasst. Ich finde es sehr nützlich, dass kritische Situationen auf der Karte angezeigt werden, sodass man die Bewertung einigermaßen nachvollziehen kann.
Die Fahrtenaufzeichnung ist allerdings trotzdem fehlerhaft. Teilweise springe ich auf Straßen die ich gar nicht genutzt habe und verlasse diese dann auch an „Ausfahrten“ die es gar nicht gibt.
Schleierhaft ist mir auch wie man einen optimalen Beschleunigungswert erhalten soll. Ich fahre einen 13 Jahre alten Renault mit gerade einmal 75 PS und fahre an Ampeln so los, dass ich keinen blockiere. Mein Beschleunigungswert liegt aber nur bei ca. 50%. Wenn ich dementsprechend anfahren würde wäre ich ein Verkehrshindernis für alle Beteiligten und würde diese vermutlich zum Drängeln oder zu gefährlichen Überholmanövern verleiten, da ich vor allem viel im hektischen Berufsverkehr unterwegs bin.
Alles in allem eine gute App, lediglich die GPS Koordination müsste verbessert werden.

Bremsbewertung problematisch

 – 
rajocas
 – 
2019-12-13
Vorweg: Alle meine Bewertungen sind bislang noch im sehr guten Bereich. Manchmal spricht die negative Bremsbewertung jedoch zu früh an, was ich als ungerecht empfinde. Wenn man auf der Autobahn den eigentlich notwendigen Sicherheitsabstand einhält, drängen sich von den Nachbarspuren unter Mißachtung des Sicherheitsabstandes erfahrungsgemäß leicht Fahrzeuge dazwischen. Wenn diese dann aus irgendwelchen Gründen plötzlich bremsen, muss man ab und zu schon einmal etwas härter bremsen, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Auch der Beschleunigungssensor ist etwas zu empfindlich. Da ich mit meinem Plugin-Hybrid meistens elektrisch fahre, beschleunigt man meistens stärker als die im allgemeinen lahmeren Verbrenner.

Läuft bei mir ohne Probleme 👍🏻

 – 
JonJoy1985
 – 
2019-12-12
Leider kann ich bestehende negative Rezessionen nicht nachvollziehen.
Bluetooth und GPS an und die Aufzeichnung funktioniert. Klar is es eine andere Fahrweise die man an den Tag legen muss um einen Fahrwert von 100 zu erreichen, ist aber meiner Meinung nach ohne Probleme möglich. Auch piepst mein Sensor bei der einen oder anderen Fahrt, aber selbst diese Fahrten werden nachdem ich mich im WLAN wieder befinde mit angezeigt. Hat man die Einstellungen wie vorgegeben, dann läuft die App auch.
Resümee: Klar kann man über die Bewertung der einzelnen Kategorien diskutieren! Fährt man aber nach den Verkehrsregeln, so is auch alles so wie es sein muss. Und da sollte ma nicht auf weitere Vekehrsteilnehmer schauen, welche der Meinung sind, in der Ortschaft einen dann mit 70kmh überholen zu müssen! Nämlich wer mach dann etwas falsch...!? 🤷🏻‍♂️

Bremsverhalten

 – 
johnny111110198
 – 
2019-12-04
Nutze die App seit ein paar Wochen, habe 4 Auffälligkeiten im bremsverhalten aufgebrummt bekommen. Ich habe die Situationen Revue passieren lassen und weiß auch aus dem Steuergerät her das noch nicht mal das ABS eingesetzt hat und naja also starkes Bremsen war es auch noch nicht einmal. Bisschen zu sensibel der Sensor meiner Meinung nach. Bin dadurch ein paar Prozente abgestuft worden. Bisschen enttäuschen .

Gute Idee, schlechte Umsetzung

 – 
Robkaja 70
 – 
2019-12-01
Selbst mein Kind, dass am begleitenden Fahren teilnimmt und noch total fahrschulmäßig fährt, erhält Abzugspunkte in normalen Kurven, beim Bremsen und sogar Geschwindigkeitsübertretungen wo keine sind. Oder gibt es die auch, wenn man zu langsam fährt?
Die Punkte fahren auch Achterbahn. Für die gleichen Fahrtstrecken erhält man mal die volle Punktzahl und dann nur 85 obwohl kein Ereignis aufgezeichnet wurde. Das zeigt eine große Willkür. Hinzu kommt, dass die Strecken mit ihren Verbots- und Gebotsschildern nicht mit dem programmierten App Programm übereinstimmt. Dafür müsste viel öfters auch aktualisiert werden.
Bei gleicher Fahrweise auf gleichen Strecken erhalte ich in verschiedenen Autos auch verschiedene Punktzahlen. Da der schlechter bewertete Wagen größer ist, haben wir auf ihr Anraten schon das Teil von der Windschutzscheibe entfernt und tiefer angebracht. Da hätten die Entwickler auch mal drauf achten sollen. Bei der Anleitung müsste vermerkt werden, dass ein Multivan aufgrund seiner Windschutzscheibenhöhe nicht für dieses System so geeignet ist. Jede Kurve war unabhängig von der Geschwindigkeit ein Ereignis! Hat für den Bonus nix besonderes gebracht. Wenn das so bleibt wird das Teil wieder abgebaut. Für den Kleinwagen habe ich noch nicht einmal einen Bonus bekommen. Wurde anscheinend vergessen. Dabei war der Punktwert hier viel höher.

Recht intransparent

 – 
E.K.2709
 – 
2019-10-08
Mir gefällt das Konzept und die Oberfläche, in der Regel funktioniert auch alles gut (auch wenn man manchmal wirklich keinerlei Einfluss auf ein „Ereignis“ hat - beispielsweise wenn sich jemand plötzlich auf der Autobahn vor mich drängt und ich gerade aus Vorsicht meinen Sicherheitsabstand einhalten will und stärker abbremsen muss).
Heute ist mein Gesamtfahrwert plötzlich von 100 auf 89 gesprungen, obwohl ich in den letzten Wochen auf über 1.500 km immer vorbildlich gefahren bin und nur zwei Ereignisse hatte. Damit fällt mein Bonus völlig unverständlich von 30 auf 25 %. Dabei ist mein persönlicher Fahrwert schon seit Monaten bei 100 und mein Fahrverhalten hat sich nicht verschlechtert. Diese Intransparenz im Hinblick auf die Versicherungsprämie macht ein bisschen nachdenklich, weil HUK hier möglicherweise einfach Werte und Parameter ändern kann, ohne dass man das mitbekommt oder nachvollziehen kann.

An sich eine super Sache

 – 
Naddl.
 – 
2019-10-03
Ich finde die möglichkeit, sich Rabatte für die Versicherung zu erfahren, eigentlich ziemlich gut. Leider ist diese Aufmachung sehr sehr empfindlich. Ich bin ein extrem ruhiger und lässiger fahrer, aber sogar da, hat die App was zu meckern. Bei Kurven auf der Landstraße, die man ganz normal mit 100 kmh nimmt, habe ich gleich ein Lenk-Ereignis. Fahre ich diese mit 70-80 kmh dann nicht. Also müsste ich sogar andere Fahrer behindern, um meine Punkte nicht zu verlieren. Das man abundan mal stärker abbremsen muss, ohne das es eine Gefährdung darstellt, passiert jedem mal (Eine Katze oder die plötzlich umschaltende Ampel mit einem Blitzer). Leider kann dieses Gerät das ja nicht wissen und stuft dies sofort als ein schlechtes Ereignis ein.
Ich werde es trotzdem weiter testen und gucken wie viele Punkte ich in einem Jahr schaffe. Aber an sich eine tolle sache.

Theorie und Praxis

 – 
LokiIero
 – 
2019-08-14
Die Idee, basierend auf der eigenen Fahrperformance bewertet zu werden, finde ich sehr gut. Installation der App und des Sensors war ebenso ein Kinderspiel. Warum nur 2 von 5 Sternen?
Seit ich den Sensor im Fahrzeug habe, fahre ich wie auf Eiern. In 44 Fahrten hatte ich nur zwei Ereignisse. An beide kann ich mich erinnern und somit sind die nachvollziehbar. Die App zeigt aber bspw. nur an, dass es ein Geschwindigkeitsereignis war, nicht jedoch die Soll- vs Ist-Geschwindigkeit.
Die App zeigt mir mittels Balkendiagramm mit 4 Balken an, ob mein Lenk-, Brems-, Beschleunigungs- oder Geschwindigkeitsverhalten eher gut oder eher schlecht ist. Allerdings wird mir nicht mitgeteilt, wir ich diese verbessern kann. Bremse ich zu häufig, zu abrupt, zu ungleichmäßig? So kann ich nur rätselraten; mein individuelles Fahrverhalten aber nicht gezielt verbessern.

Tolle Idee ... und wie überall ist Verbesserungspotential vorhanden

 – 
ORi0815
 – 
2019-06-26
Ich finde das eine ganze tolle, nein super Idee. Die App animiert auf alle Fälle zur vorausschauenden Fahrweise. Ich schätze ein, dass ich schon länger eine risikofreie Fahrweise habe, aber das ist halt mein subjektives Empfinden. Ich habe mir (nur zur Überprüfung und aufgrund niedrigen Vertrauens in Algorithmen) ein Notizbuch über meine Fahrten und die Bewertungen angelegt. Ich muss sagen - übertrifft bis jetzt meine Erwartungen im positiven!
Kurzstrecke und Langstrecke war dabei. Einmal Geschwindigkeitsüberschreitung wo keine war und zweimal Bremsen zur Unfallverhütung. Auswirkungen auf dem Fahrwert in Summe nicht sehr hoch. Ich bin gespannt, wie sich ein Fahrsicherheitstraining auf den Wert auswirken wird. Aber das ist erst in einem viertel Jahr.
Als nice to have wünsche ich mir eine Exportfunktion aller Fahrten als Fahrtenbuch z.b. nach Excel, es wird ja alles mitgeloggt.

Sehr geniale Möglichkeit Beitrag zu sparen

 – 
Maxhvrunkdzhfzf
 – 
2019-06-25
Sehr gute Idee und Umsetzung!
Nutze es seit paar Tagen und habe auch schon mehrere 5-6 „negative“ Hinweise
Wie zu stark beschleunigt, abgebremst oder Lenkverhalten, wo ich gar nicht den Eindruck hatte dass es sich negativ auswirken könnte. Bin aber immer noch bei 84 Punkten d.h. 22% Nachlass. Top! Hoffe das bleibt bzw. wird noch besser.
Wird auf jeden Fall zum nachsichtigen Fahren animiert, auch wenn man es eiliger hat.