Beschreibung

Ein ehemaliger Seemann und Psychotherapeut legt hier eine plausible Neuinterpretation der zum Weltkulturerbe erklärten Himmelsscheibe vor. Sie beruht auf der Entdeckung von Strukturmerkmalen und –eigenschaften, die von der Fachwelt bisher nicht erkannt wurden.
Die Scheibe ist ein Kompendium: Genial bilden zusammenhängende Muster in einer „ikonografischen Textur“ das gesamte damalige astronomische Wissen ab. Alle mess– und zählbaren Phänomene der Dynamik von Sonne, Mond und Planeten sind kodiert und auch vom interessierten Laien verständlich zu entschlüsseln. Diese geheimnisvolle Botschaft erweitert das archäo-astronomische Wissen über die Bronzezeit Mitteleuropas.

Kundenbewertungen

Durchschnittlich

Keine Bewertung

Kundenrezensionen

Kein Eintrag