Vorschau

Beschreibung

Nero galt lange als der Wahnsinnige auf dem Kaiserthron, als der skrupellose Brandstifter, der Rom in Flammen aufgehen ließ. Mittlerweile zeichnen Historiker ein differenzierteres Bild. Wer auch immer für den Brand der ewigen Stadt verantwortlich zeichnete: Es war Nero, der sie wieder aufbaute. Im Juli des Jahres 64 n. Chr. ächzt die Bevölkerung Roms unter den brütenden Temperaturen des Hochsommers. In den engen Gassen staut sich die Hitze. Nur ein Funke genügt, um einen Brand auszulösen. Der Funke kommt - und er führt zur Katastrophe. Rund zwei Drittel der Stadt werden zerstört. War Nero derjenige, der diesen fatalen Funken geschlagen hat? Fest steht, dass der Kaiser dafür sorgte, dass die Stadt wieder auf die Beine kam. Er stellte die Versorgung der Bevölkerung sicher und trieb den Wiederaufbau voran. Sein neues Rom prägt unser Bild von der antiken Metropole bis heute. Die Dokumentation "How Nero saved Rome" zeigt, wie Nero die Architektur der westlichen Welt für immer veränderte.