Vorschau

Beschreibung

Im 14. Jahrhundert steht sich das antike Ägypten zwar im Zenit seiner kulturellen und wirtschaftlichen Blüte, die Stabilität des Reiches hat aber unter der Regentschaft Echnatons, der die bisher angebeteten Gottheiten verbot und einzig Gott Aton an deren Stelle setzte, starke Risse bekommen. Nach Echnatons Tod besteigt sein Sohn Tutanchamun im Alter von neun Jahren den Thron – als Marionette des mächtigen Großwesirs Eje, des blutrünstigen Anführers der Streitmächte Horemheb und des janusköpfigen Priesters Amun. Zehn Jahre später beschließt der Kind-Pharao, die Zügel selbst in die Hand zu nehmen. Doch nicht nur Intrigen im Palast machen ihm das Leben schwer: Im Süden des Landes breitet sich eine tödliche Seuche aus, das Reich wird vom Volk der Mitanni bedroht und seine Schwester und Gemahlin Anchesenamun hat noch keinen Thronfolger geboren. Aber dann endet sein erster eigener Feldzug mit einem Triumph – sehr zum Missfallen von General Horemheb, der den lebensgefährlich verletzten Pharao alleine auf dem Schlachtfeld zurücklässt ...