Vorschau

Beschreibung

Iñigo flüchtet nach Luisas Tod, da er fürchtet als Sündenbock missbraucht zu werden. Als letzter sicherer Ort findet er Zuflucht in der Kirche von Pater Perez. Der Papst persönlich hat eine Nachricht aus Rom gesandt: Werden bestimmte Bedingungen erfüllt, ist er bereit, einer Hochzeit zwischen Prinz Charles und Infantin María Ana zuzustimmen. In einem Fluss wird eine Frauenleiche entdeckt. Es handelt sich dabei um Sabine, eine Verwandte des fuggerischen Botschafters. Malatesta hat sie zu Tode gefoltert. Prinz Charles lässt Buckingham gegenüber anklingen, dass ein Übertritt zur katholischen Kirche für ihn eine Option ist, wenn er dadurch die Infantin María Ana heiraten kann.