Beschreibung

Im Sommer 1961 ist Europa aufgeteilt in zwei Machtblöcke. In Deutschland läuft die Teilung durch das Land, in Berlin mitten durch die Stadt. Jede Stadthälfte steht für eine Weltmacht. Eine halbe Million Menschen wechselt täglich von Ost nach West und West nach Ost. Unter ihnen auch Rüdiger, Eva, Christian und Heidi. Im Osten dürfen sie kein Abitur machen, deshalb gehen sie in eine "Ostklasse" auf die Keppler Schule in Neukölln. Im Sommer schreibt die Klasse die Abiturarbeiten. Dann sind Ferien, das mündliche Abitur soll im September sein. Doch am 13. August 1961 wird die Mauer gebaut ... - Das Dokudrama "Die Klasse – Berlin '61" erzählt in Interviews und aufwendig inszenierten Spielszenen die Geschichte einer "Ostklasse" in West-Berlin des Jahres 1961.

Kundenrezensionen

Kein Eintrag