Beschreibung

Das facettenreiche, charakterbasierte Drama 19-2 dreht sich um das Leben zweier unfreiwilliger Partner bei der Polizei in Montréal. Die Beamten Nick Barron (Adrain Holmes, Arrow) und Ben Chartier (Jared Keeso, Falling Skies) gehen im 19. Revier in Wagen Nr. 2 auf Streife.
19-2 handelt von Spannungen und Bindungen, die sich zwischen zwei sehr gegensätzlichen Männern unterschiedlichen Temperaments und verschiedener Lebenserfahrung entwickeln. Mit der Zeit weichen Misstrauen und Feindseligkeit Momenten gegenseitigen Respekts und einer zögerlichen Chance auf echte Partnerschaft zwischen Nick und Ben. Im Verlauf der Serie lernen wir die gesamte Truppe des 19. Reviers kennen und erleben Freundschaft wie Feindschaft, Loyalität und Verrat. Die Serie porträtiert den unvorhersehbaren, oft fragilen Alltag der Streifenpolizisten in und außerhalb des Dienstes mit äußerster Intensität. Dabei entwickelt sich 19-2 zu einer kraftvollen Charakterstudie und einem packenden Polizeidrama. WILLKOMMEN IM 19. REVIER!

Kundenrezensionen

Glaubwürdig und mit Tiefgang

 – 
Knopf68
 – 
2016-07-31
Hier gibt es kein Geplänkel und die scheinbaren Klischees (Partner, die sich nicht mögen, Maulwurf auf dem Revier, etc.) werden vernünftig und nicht oberflächlich oder eben klischeehaft umgesetzt und beleuchtet.
Stattdessen findet man hier glaubhafte Charaktere, eine stimmige Gesamtstory und ebenso stimmige Unterstories.
Wie schon jemand sagte: nichts, um mal eben nebenbei eine einzelne Folge zu schauen, aber eine großartige Serie als Gesamtwerk.

Charakter statt Oberflächlichkeit

 – 
Fwatchi
 – 
2016-06-13
Statt kniffliger Fälle, die ja so ziemlich jede Krimiserie bisher mehr schlecht als recht in die Mangel genommen hat, diesmal eine Charakterstudie in Moll mit interessanten, authentischen Gestalten, die gezwungenermaßen zusammenarbeiten müssen (kann man sich seine Kollegen aussuchen? wo manches kongenial zusammengestellt ist, geht es hier mal um die Wurst. Und das gut gemacht!

Gute Serie

 – 
Darkstorm1982
 – 
2016-06-13
Unfreiwillige Polizistenpärchen gibt es ja durchaus öfters. Partnerschaft, Spannung, und Unterscheide werden gut in Szene gesetzt und sorgen für wirklich gute Serienunterhaltung. Intensive Charaktere in spannender Handlung.

durchgehende Story

 – 
Chabbawouk
 – 
2016-06-12
Eins direkt mal vorweg, wenn man mit dem Gedanken spielt, mal in diese Serie hineinzuschauen, dann macht dies meiner Meinung nach keinen Sinn, mal die ein oder andere Folge zu schauen, da die Hauptgeschichte sich durch alle Folgen durchzieht und man schon alles gesehen haben sollte, um dem Ganzen folgen zu können. Zudem ist der Komplettserienkauf auch günstiger als die Folgen alle einzeln ;-). Die Story - natürlich mit etlichen Parallelsträngen - ist hauptsächlich die, dass zwei Cops, die eigentlich nicht zusammen arbeiten wollen, eben dazu verdonnert werden und die sich erst mit der Zeit aufeinander einlassen (also beruflich - kein Beziehungskram zwischen den Beiden). Jeder der Beiden sowie etliche Andere Charaktere haben ihre persönliche Vergangenheit, die immer wieder in Form von Rückblenden eingespielt werden, damit man besser das Handeln der jeweiligen Person verstehen kann. Die Folgenlänge ist jeweils rund 40 Minuten und gehen irgendwie fix vorbei (5 Abende mit je 2 Folgen und schon ist man durch). War auf jeden Fall mal eine etwas andere Art der Polizeiserien, bei der der Schwerpunkt eher nicht auf der Verbrecherjagd lag, sonder eher im zwischenmenschlichen innerhalb der Polizistengruppe.