Beschreibung

Yacu -Mama -die Mutter der Wasser Ein gigantisches Monster beherrscht die Flüsse des tropischen Südamerika: die bis zu neun Meter lange Anakonda. Schon ihr Name verbreitet Angst, Schrecken und oft auch Bewunderung unter den Einheimischen. Zahlreiche Mythen und Legenden ranken sich um dieses große Raubtier, das mal als Feind und mal als Beschützer auftritt. Den Weißen jedoch ist sie stets unheimlich und rätselhaft. Das Reich der Anakonda sind die Flüsse, Bäche und Seen im tropischen Südamerika. Es liegt abgeschieden in den weiten und unberührten Wäldern. Fern von jeder Siedlung leben die größten Anakondas mit bis zu neun Metern Länge. Verborgen hinter dichtem Gestrüpp und tosenden Wasserfällen. Die ungezähmten Flüsse und wilden Sumpfwälder Guyanas sind passende Lebensräume für diese unheimlichen Kreaturen. Unerforscht, ursprünglich, unzugänglich wie ihre Bewohner. Ein Schlaraffenland für die großen Jäger. In den Gewässern wimmelt es von Fischen. Beutetiere wie Capybara, Paca oder Hirsche kommen das ganze Jahr über ans Wasser. Und selbst der König des Waldes, der mächtige Jaguar, nähert sich nur vorsichtig den Ufern. Zu leicht könnte auch er Beute werden. Denn einer großen Anakonda ist selbst die größte Raubkatze des Kontinents nicht gewachsen. Der Einzige, der den Anakondas die Herrschaft streitig machen kann, ist der Schwarze Kaiman. Mit bis zu sieben Metern eine der größten und mächtigsten Echsen der Erde. Schwerer als ein Grizzly oder ein Bison.

Kundenrezensionen

Kein Eintrag